Produkt: PAGE Digital 02.2015

PAGE Digital 02.2015

Visuelle Trends 2015 in Design, Medien und Werbung, wertiges Webdesign, Ideen für Visitenkarten & Briefpapier, Weißraum als Kommunikationsmittel und Gadgets fürs Mobile Office ...
8,80 €
Österreich: 8,80 € Schweiz: 9,50 CHF International: 8,80 €
Inkl. MwSt. | AGB

Titelthema: Visuelle Trends 2015 – in Design, Medien und Werbung

In der PAGE-Ausgabe 02.2015 beleuchten wir die visuellen Trends 2015 in Design, Medien und Werbung. Was ist in, was ist out? Vorab sei verraten: Food-Porn, bunte Typo, Foto-Inflation, Mini-Apps und Manufaktur-Look werden eine wichtige Rolle spielen. Und ist »No Trend« eigentlich auch ein Trend?

    • Food-Hype: Interessant ist, dass wir immer häufiger an Essen zu denken scheinen – und zwar kreativer denn je. Betrachtet man die Flut an Kochbüchern, Food-Fotografie oder Food-Bloggern, stellt man schnell fest, dass sich hier jede Menge Chancen für Gestalter bieten – welche, erfahren Sie in unserer Titelgeschichte aus PAGE 02.2015.
    • Typografie-Trends: Die wachsende Beliebtheit von Layer-Fonts bei Gestaltern zeigt: Der Bedarf an einfach anwendbaren, mehrfarbigen Buchstabenschriften ist da! Ist somit die Zukunft der Typografie möglicherweise quietschbunt? Lesen Sie in unserem Beitrag, wie farbig die Typo in 2015 tatsächlich werden wird.
    • Fotografie-Trends: Klassische Produktfotos weichen GIFs und Illustrationen – stellen wir uns doch einmal die Frage: Können wir das Fotografieren einstellen, weil es schon genug Bilder gibt? Geht sie so wie wir sie kennen, bald an ihrer Masse zugrunde?
    • Interaction-Design-Trends: Am Anfang war Pinterest, das soziale Netzwerk zum Bildersammeln. Mittlerweile fungieren auf Smartphones immer häufiger interaktive Module im Karten-Design als Mini-Apps. Welche Konsequenzen hat das eigentlich für Interaction Designer und inwiefern verändert sich die Gestaltung modularer Systeme?
    • Corporate-Design-Trends: Fließbandware ist out, Handgemachtes ist in. Die Manufaktur-Bewegung ist ebenso facettenreich wie ihre Anhänger, woraus sich auch erhebliche Konsequenzen für Corporate Designs ergeben. Wir erläutern diesen Trend näher.
    • Werbe-Trends: Anything goes? Und das auch noch gleichzeitig? Was mutige Werbung ausmacht, was geht und was nicht, verrät Stefan Wübbe, Geschäftsführer Kreation bei der Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe, uns im Interview.

Erfahren Sie mehr über all diese Trends für 2015 in unserer Titelgeschichte aus PAGE, Ausgabe 02.2015.

Weitere Themen aus PAGE 02.2015

    • Wertiges Webdesign: In diesem Artikel erläutern wir, wie sich Produkte und Services exklusiv und zielgruppennah in Szene setzen lassen und verraten zudem die Kniffe der Profis.
    • Ideen für Visitenkarten & Briefpapier: Hoffnungslos altmodisch? Nein! Wir präsentieren schöne, zeitgemäße Geschäftsausstattungen.
    • Weißraum als Kommunikationsmittel: Im heutigen Info-Overload gewinnt die visuelle Leere neue Bedeutung. Hier gibt’s einige aktuelle Beispiele zu sehen.
    • Gadgets fürs Mobile Office: Vom Tastatur-Beamer in Robot-Gestalt bis zum 2-in-1-Ladegerät – wir haben nette, praktische Tools aufgespürt.
    • Start-up-Präsentationen: Um Investoren für eine Geschäftsidee zu gewinnen, muss diese überzeugend dargestellt sein – ein Job für Designer!
    • Jobprofile: Was macht eigentlich ein Structural Designer im Bereich Packaging? Mehr dazu erfahren Sie in diesem Jobprofil.
Das könnte Sie auch interessieren