Graz Museum – Verschwundenes Graz

Die Ausstellung im GrazMuseum zeigte 125 Originale des renommierten Fotografen Leopold Bude aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Die Ausstellungsgestaltung verknüpfte Historie und Gegenwart. Zentrales Element war ein vergrößerter historischer Plan von 1892, der grafisch mit einer aktuellen Planebene in Weiß kombiniert wurde. Fähnchen verorten Häuser und Plätze, die auf den Originalfotografien zu sehen sind. Bodenmarkierungen weisen in den drei Räumen den Weg durch die Innere Stadt, links der Mur und rechts der Mur – durch eine Stadt, die es in dieser Form nicht mehr gibt.



look! design

Projekt von

Stefanie Schöffmann


Tags


Zum Portfolio