PAGE online

Spezielle Papiere für spezielle Projekte

Ob mit Gras, Stroh oder Hanf, ob aus recycelten oder frischen Fasern, ob hellblau oder tiefschwarz – mit besonderen Papieren lassen sich ebenso besondere Printprodukte realisieren.

Spezialpapiere

In der PAGE 5.2021 stellen wir ihnen Papiere vor, die anders sind als einfach nur weiß und glatt. Natürlich zeigen wir auch schöne, mit diesen Sorten umgesetzte Projekte. Ergänzend dazu finden Sie hier Links zu den Bezugsquellen und weiteren Infos.

Metapaper  

Auf der Plattform kann man diverse Papiere bestellen, unter anderem das farbige Colors oder Sorten mit Baumwolle, Stroh und Hanf. Unter dem Stichwort Print gibt es zudem inspirierende Projekte zu sehen und die Adressen einer Menge Druckereien, die sich mit Metapaper-Papieren auskennen.

Gmund 

Mit ihrem Colors System entwickelte Gmund auf Basis einer Analyse des Farbauswahlprozesses bei Designern ein übersichtliches System: 48 Farben, aufgeteilt in acht Reihen mit jeweils sechs Tönen. Einige gibt es zudem in den Oberflächen Matt, Felt, Metallic und Transparent.

Eine eigene Website bekam das Hanfpapier von Gmund.  

Mondi      

Seit Kurzem stellt Mondi in Österreich die Sorte IQ Grass+Packaging mit einem Grasfaseranteil von 30 Prozent in 95 und 120 Gramm her. Ausgelegt ist es für den Flexodruck, in dem die Ansprüche an die Reißfestigkeit nicht so hoch sind wie etwa im Offset. Da Flexodruck das am hКufigsten eingesetzte Druckverfahren für Verpackungen ist, sieht Mondi hier und in Tragetaschen das vorrangige Anwendungsgebiet. IQ Grass+Packaging ist außerdem für Lebensmittel zertifiziert.

Ein ausführliches Interview mit dem Graspapier-Erfinder Uwe D’Agnone gibt es auf der Seite von Printelligent.

Dem Trend zur Farbe trägt Mondi mit der Erweiterung des Pergraphica-Sortiments Rechnung. Das in Österreich gefertigte Frischfaserpapier wird gerne für hochwertige Verpackungen eingesetzt und umfasst jetzt 31 Töne: je zehn satte, helle und gedeckte Farben sowie ein Infinite Black.

Römerturm

Jede Menge Farbauswahl liefert Römerturm mit seinem Naturpapier Colorplan. 55 Farben, 25 Prägungen und 8 Grammaturen bietet über 10.000 Kombinationsmöglichkeiten.

Exklusiv in Deutschland vertreibt Römerturm zudem das schöne Recyclingpapier Lönneberga Grön des Herstellers Lessebo.

Farbige Recyclingpapiere gibt es zum Beispiel bei Berberich Papier (Evercolor) oder bei Steinbeis Papier (Steinbeis Color).

PaperWise

Bei den Sorten der niederländischen Firma stammt ein großer Anteil aus den Resten landwirtschaftlicher Erzeugnisse wie Reis, Weizen, Gerste oder Zuckerrohr. Der Mindestanteil beträgt 50 Prozent. Darüber hinaus gibt es Papiere und Kartons die zu 100 Prozent aus landwirtschaftlichem Abfall bestehen.

Druckereien und Veredler, die immer für Experimente zu haben sind:

Eberl & Kösel 

Gallery Print  

Magentur 

Volle Kante

Wolf Manufaktur  

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren