PAGE online

Pollution Popsicles: Dieses Eis sollte man auf keinen Fall naschen

Schaurig-schön: Drei Kunststudenten haben ein ganz besonderes Eis entwickelt, das auf die Umweltverschmutzung in Taiwan hinweist.

Das Projekt ist so einfach gedacht wie raffiniert, so stylisch wie abgründig: 100 Eis am Stiel haben drei Studierende der National Taiwan University of the Arts hergestellt – und zwar aus verschmutztem Wasser aus Seen, Flüssen, von Stränden und aus Häfen in Taiwan.

Hochästhetisch macht die vermeintliche Eiskrem auf die dramatische Wasserverschmutzung aufmerksam, zeigt Plastik, Metall, Quecksilber und andere giftige Materialien.

Das Packaging, verziert mit bunten Kreisen, mit geometrischen Formen und Linien ist so stylisch wie das Eis selbst und setzt auf den erschreckenden Effekt, etwas eigentlich köstliches mit Vorfreude auszupacken und etwas so alarmierendes zu entdecken.

Statt der Geschmacksrichtungen sind die 100 Eis am Stiel mit den Orten versehen an denen Hung I-chen, Guo Yi-hui und Cheng Yu-ti jeweils das Wasser entnommen haben.

Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
1/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
2/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
3/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
4/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
5/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
6/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
7/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
8/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
9/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
10/12
Polluted Water Popsicles | Packaging
11/12
Polluted Water Popsicles
Bild: Foto: Hung I-chen
12/12

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren