PAGE online

Umweltfotofestival »horizonte zingst«

Zingst
Ausstellung, Festival

 
22 »horizonte«, wie die Bilderschauen mit ihrem thematisch weitgefächerten Spektrum heißen, sind das Herzstu?ck des internationalbekannten Festivals.

22 »horizonte«, wie die Bilderschauen mit ihrem thematisch weitgefächerten Spektrum heißen, sind das Herzstu?ck des internationalbekannten Festivals. Unterhaltung und Information bieten in der Multimediahalle die 10 Multivisionsshows mit begeisternden Vorträgen von Referenten, die zur Elite der Naturfotografen gehören. Mit 70 Workshops trägt die Fotoschule ZIngst dazu bei, dass den Lern- und Informationsbedu?rfnissen der Besucher ein allen Anspru?chen gerecht werdendes Angebot gemacht werden kann. Von Akt-Fotografie bis zu Landschaftsaufnahmen mit Zeesbooten reicht das Workshop-Programm. Ob Einsteigerwissen (Basic) oder
solide technisch-kreative Schulung (Special) bis hin zum Knowhow auf höchstem Niveau (Master), wird jedem Besucher ein maßgeschneidertes Programm fu?r seine individuellen Bedu?rfnisse angeboten. Zum spannenden Begleitprogramm gehört auch die u?berwältigende abendliche »Bilderflut« als Projektion auf der XXL-Leinwand am Strand nahe der Seebru?cke. Dann ist Partytime angesagt. Das Gesamtprogramm in allen seinen Facetten hat das Umweltfotofestival zur größten Veranstaltung dieser Art in Deutschland wachsen lassen.

2012 ist Jubiläumsjahr. Zum fu?nften Mal findet das Umweltfotofestival statt. Es wurde mehrfach mit Preisen fu?r die zukunftsweisende Idee der Verbindung von Natur und Fotografie als visuellem Umweltschutz ausgezeichnet. Dahinter steckt eine sehr seriöse Botschaft. »Wir wollen unsere Gäste mit beeindruckenden
Bildern fu?r die Liebe zur Natur sensibilisieren« sagt Bu?rgermeister Andreas Kuhn. Dabei sind, das zeichnet Zingst aus, auch durchaus kritische Themen zugelassen, wie die Ausstellung »One World« im temporär als »Kunsthallenhotel« bezeichneten Hotel Vier Jahreszeiten deutlich zeigt.

Abbildung oben: horizont5  »Mythos Wald« – Michael Lange Kunstfotografie in der Galerei Villa Ruh

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren