Shirana Shahbazi: Then again

20120314 - 20120519

BTV Stadtforum, Innsbruck
Ausstellung
www.btv-fokus.at

 
FO.KU.S zeigt eine Werkschau der erfolgreichen Schweizer Künstlerin Shirana Shahbazi (1974 im Iran geboren), deren fotografische Arbeit sich seit zehn Jahren im Spannungsfeld von konkreter Darstellung und reiner Form bewegt.



FO.KU.S zeigt eine Werkschau der erfolgreichen Schweizer Künstlerin Shirana Shahbazi (1974 im Iran geboren), deren fotografische Arbeit sich seit zehn Jahren im Spannungsfeld von konkreter Darstellung und reiner Form bewegt. Bekannt geworden ist Shirana Shahbazi mit einer Serie von Fotografien, “Goftrare Nik/Good Words” die in ihrer ursprünglichen Heimat, Teheran, entstanden ist und die ihr die Problematik der Fotografie deutlich werden ließ, wie missverständlich diese bunte Bilderwelt ist. Fortan thematisiert sie in ihren Arbeiten dieses Repräsentationsdilemma der Fotografie.

»In ihren Werken ist eine große Bilderlust zu spüren: Porträts, Landschaften, Stadtbilder, Stillleben und abstrakte Farbflächen gehören zu den Genres, den Werkzeugen ihrer Kunst. Inszeniert, vorgefunden, beobachtet, aufgefangen, direkt auf Fotopapier geprintet oder von Malern zu riesigen Billboards vergrößert oder zu Teppichen, zu strahlenden, leuchtenden, warmen Bildteppichen verknüpft. Doch immer wieder durchsetzte sie die Bilderlust mit Fragezeichen, mit Hinterfragungen – bis sie den totalen Schritt in den Farbraum, den abstrakt-konkreten glühenden Bildraum wagte. Die neuesten Bilder sind weitgehend abstrakt, sind geometrische Muster, farblich-rhythmische Überlagerungen im Großformat. Shirana Shahbazi erzeugt hier in abstrakter Bildlichkeit eine ergreifende, strahlende Unmittelbarkeit.«
Urs Stahel
Shirana Shahbazi befreit sich in ihren Bildern sichtbar vom rein dokumentarischen Anspruch der Fotografie. Ästhetische Kühle, starke Farben, reduzierte Motive, klarer Aufbau – die neuen suggestiven Stillleben sind faszinierend, verführerisch schön, sie machen ratlos. Sie sind real und surreal. Sie zeigen nichts Neues und stellen doch neuartige Bedeutungsräume her. Reale Sujets neben abstrakte Formen. perfekte Inszenierungen für die Kamera, fein ausgearbeitete Konstruktionen geometrischer Farbkörper, überraschende Kombinationen von abstrakten Farbverläufen mit Porträts oder Landschaften regen neues bildliches Denken an. Dass es keine lineare Entwicklung hin zur Abstraktion ist, darauf deutet der Titel der Ausstellung, »Then Again«, hin: Der Bildfindungsprozess bei Shirana Shahbazi bleibt spannend.

Shirana Shahbazi lebt und arbeitet in Zürich. Ihre Arbeiten wurden mit vielen Preisen bedacht, werden seit über zehn Jahren weltweit in Ausstellungen gezeigt und sind in großen Sammlungen vertreten.
FO.KU.S zeigt die Arbeit von Shirana Shahbazi zum ersten Mal in Österreich.

Abbildung: © Shirana Shahbazi. [Frucht-07-2009]


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *