PAGE online

HEAVEN

Ausstellung

 
Fotografien aus dem Opernhimmel
 
Der Vorhang hebt sich, Zuschauer blicken gespannt auf die Opernbu?hne, Sänger blicken einander konzentriert an, Orchestermusiker suchen den Blick des Dirigenten, und u?ber allen schwebt die Fotografin Arve Dinda, schaut auf die Oper wie niemand sonst und findet aus der Perspektive des Opernhimmels ihre ganz besonderen

...

Fotografien aus dem Opernhimmel

Der Vorhang hebt sich, Zuschauer blicken gespannt auf die Opernbu?hne, Sänger blicken einander konzentriert an, Orchestermusiker suchen den Blick des Dirigenten, und u?ber allen schwebt die Fotografin Arve Dinda, schaut auf die Oper wie niemand sonst und findet aus der Perspektive des Opernhimmels ihre ganz besonderen Bilder. Bilder wie Gemälde: das Ensemble der Hamburger »Freischu?tz«-Inszenierung in seinen leuchtenden Kostu?men erzeugt malerische Formationen auf dem Bu?hnenboden, der seine eigenen Strukturen und sein eigenes grafisches Muster von Gebrauchsspuren und Positionsangaben aufweist. »Lohengrin« in Bayreuth: Der Chor der Frauen in blauen Umhängen wird – von oben betrachtet – zur formatfu?llenden u?ppigen Blu?te. »Der Rosenkavalier« an der Oper Graz: In den verspiegelten Kulissen brechen und vervielfältigen sich Personen, Farben und Muster zu einem bizarren Kaleidoskop.

Arve Dinda wächst in Halle an der Saale auf. Sie engagiert sich als Jugendliche in regimekritischen Kreisen, studiert in Leipzig Theologie, und wird schließlich 1982 mit ihrem Sohn in die Bundesrepublik ausgewiesen. Sie lebt und arbeitet zunächst in Baden-Wu?rttemberg und seit 1995 als freie Fotografin in Hamburg. Opernfotografie, Ku?nstlerportraits und die Begleitung von Performance-Projekten sind Schwerpunkte ihrer fotografischen Arbeit. Arve Dinda sucht immer wieder die Auseinandersetzung mit Wirklichkeiten und deren unterschiedlichen Perspektiven. In Hamburg begleitet sie die Produktionen der Hamburgischen Staatsoper. Von 2001 bis 2004 inszeniert sie die Wagner-Festspiele mit ihrer Kamera. Sie fotografiert in der Semperoper in Dresden und im Opernhaus Graz.

Vernissage: Freitag, 9. Dezember 2011, 19 Uhr

Abbildung oben: Arve Dinda, Die Meistersinger von Nu?rnberg I, Bayreuther Festspiele, 2002

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren