Neue Design-Modelle von Toyota

In Cannes hatte die äußerst charmante Einfühungskampagne für den Toyota iQ einen Grand Prix in der Kategorie Design abgestaubt (mehr). Jetzt präsentiert die Marke in Deutschland vier hochkarätig gestaltete Sondermodelle. Hans angelegt haben die namhaften Kreativen von Floor 5, Hort und André M. Wyst sowie Mario Lombardo himself. Gestern hat der neue Toyota iQ

...



In Cannes hatte die äußerst charmante Einfühungskampagne für den Toyota iQ einen Grand Prix in der Kategorie Design abgestaubt (mehr). Jetzt präsentiert die Marke in Deutschland vier hochkarätig gestaltete Sondermodelle. Hans angelegt haben die namhaften Kreativen von Floor 5, Hort und André M. Wyst sowie Mario Lombardo himself. Gestern hat der neue Toyota iQ Concept Store in Berlin eröffnet, wir zeigen die neuen Modelle hier.

Das Design von Floor 5 (ganz oben) setzt auf das Auto in Bewegung und benutzt zahlreiche verchromte Windräder. Es greift den geringen Verbrauch des iQs auf und bearbeitet den Gedanken der Erzeugung von Energie durch die Windräder bei Fahrtwind spielerisch. Durch die verspiegelte Optik lösen sich die Konturen des iQ auf und reflektieren die Umwelt rund um den Wagen. Marek Polewski: »Der Kontrast von Umwelt und Technik wird gemildert und beide Welten nähern sich einander an«.

Der Wagen des Designstudio Hort besteht aus einzelnen handgezeichneten, farbigen Elementen, die für Geschwindigkeit und Bewegung stehen. Die abstrakten und bunten Prints sind durch Auto-Teile, wie zum Beispiel den Scheinwerfern des iQ inspiriert.

André Wyst’s »Moon Patrol« ist angereichert mit Merkmalen aus der Zukunft und erinnert stark an ein fiktives Fahrzeug aus 2001 Odysee im Weltraum, Blade Runner oder Star Wars. Er selbst sagt über seine Version: »Mit Hilfe der farbigen grafischen Elemente habe ich versucht, von der eigentlichen iQ Form abzulenken und den Fokus auf die angetriebene Vorderachse gelegt«.

Mario Lombardo hat seinen iQ mit schwarzem Tafellack lackiert und ihn anschließend von Kindern, Lehren, Illustratoren und Typographen mit Kreide bemalen lassen. Die Vergänglichkeit der Kreide auf der Speziallackierung erlaubt ihn nicht nur den iQ nach jedem Regenschauer immer wieder neu zu gestalten, sondern erzeugt auch eine Interaktion zwischen Fahrzeug, Witterung, Umgebung als auch der aktuellen Stimmung. »Ich finde zusätzlich die Vorstellung schön, nach einer Fahrt im Regenschauer eine verblassende Spur zu hinterlassen«, sagt er ergänzend.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *