Brockhaus: mehr Internet

Die 21. Auflage der Brockhaus Enzyklopädie war voraussichtlich die letzte, so ein Verlagssprecher gegenüber dem Handelsblatt. Jetzt will der Brockhaus-Verlag seine Internet-Aktivitäten ausbauen, um der aktuellen Durststrecke bei den



Die 21. Auflage der Brockhaus Enzyklopädie war voraussichtlich die letzte, so ein Verlagssprecher gegenüber dem Handelsblatt. Jetzt will der Brockhaus-Verlag seine Internet-Aktivitäten ausbauen, um der aktuellen Durststrecke bei den klassischen Nachschlagewerken zu begegnen.
Mit einem kostenlosen “Brockhaus online”, verfasst von der Brockhaus-Redaktion in Leipzig, will man künftig von Werbeeinnahmen leben. Im Herbst soll zudem ein werbefreies Online-Angebot für Schulen gestartet werden.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren