Blick ins Studio: Bräutigam & Rotermund

In Hamburg-Altona, unweit der Reeperbahn, arbeiten die Designer von Bräutigam & Rotermund – umgeben von einigen Kakteen.



Blick ins Studio: Bräutigam & Rotermund

Zuerst einmal: Der hübsche Name Bräutigam & Rotermund ist nicht erfunden, die Gründer des Designstudios aus Hamburg heißen Stefan Bräutigam und Tim Rotermund. Im Agenturporträt haben wir die beiden und ihre Arbeit schon mal vorgestellt, heute sehen wir uns virtuell in ihren Räumen um, die sie im Januar 2016 bezogen haben.

Fünf Designer und zwei Architekten arbeiten auf 87 Quadratmetern Fläche. Mit den Architekten setzt Bräutigam & Rotermund interdisziplinäre Projekte um. Das helle Studio ist klar und gemütlich eingerichtet, Holz trifft auf Grau, Schwarz-Weiß auf Kork. Über Facebook hat Bräutigam & Rotermund die Räume entdeckt, die damals noch in einem »miserablen Zustand« waren. Vor dem Umzug strichen sie erst mal die Wände, Decken und auch den Fußboden.

Einige Möbel, wie Raumtrenner und die Einbauten in der Küche, haben die beiden Gründer des Studios selbst entworfen und von einem befreundeten Schreiner anfertigen lassen. An der Korkwand können aktuelle Projekte aufgehängt werden. Als Deko dienen eine große Monstera-Pflanze und viele kleine Kakteen – echte sowie Porzellanexemplare.

Das Büro ist in Altona gelegen, »im etwas rauheren Teil« des Viertels, nicht weit von der Reeperbahn. Praktischerweise sitzen direkt gegenüber die Programmierer, mit denen Bräutigam & Rotermund zusammenarbeitet, das Büro der Texter befindet sich in der Nähe und das Fotostudio des Vertrauens liegt ebenfalls nur ein paar Ecken weiter.

Ein paar Fotos des Studios zeigen wir in der Galerie. Und hier geht’s zu allen weiteren »Blick ins Studio«-Beiträgen.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren