JvM räumt bei den Clio Awards ab

Ein Award jagt den nächsten – und Jung von Matt schreibt die Erfolgsgeschichte des WWF-Dateiformats weiter. Bei den Clio Awards, die heute Abend verliehen werden, räumt die Agentur dafür den Grand Prix und zwei Mal Gold ab.



Ein Award jagt den nächsten – und Jung von Matt schreibt die Erfolgsgeschichte des WWF-Dateiformats weiter. Bei den Clio Awards, die heute Abend verliehen werden, räumt die Agentur dafür den Grand Prix und zwei Mal Gold ab.

Dazu erhält die Agentur vier Mal Silber und fünf Mal Bronze. Damit ist Jung von Matt die erfolgreichste deutsche Agentur der diesjährigen Clio Awards. Unter den deutschen Teilnehmern sicherten sich zwei weitere Agenturen eine Gold-Auszeichnung: Ogilvy Frankfurt für die “Copy on”-Kampagne für “Rolling Stone”, die auch weitere Auszeichnungen bekam, und kempertrautmann mit ihrer PR-Aktion für Vermisste Kinder. Gut abgeräumt – aber ohne Gold – haben auch Scholz & Friends und Serviceplan.

Weitere Grand Prix gab es in der Kategorie Content & Contact für Crispin Porter & Bogusky und Digitas und den »Small Business Saturday« für American Express, JWT New York sicherte sich die höchste Auszeichnung in der Kategorie Design mit ihrer Burma-Installation für Human Rights Watch. @radical.media nimmt den Preis für den interaktiven HTML-Kurzfilm »The Wilderness Downtown« für Arcade Fire mit nach Hause (Kategorie: Interactive). In Sachen Film sicherten sich zwei Arbeiten Plätze in der Hall of Fame: »The Hire. BMW Films« von Fallon und »Archaeology« von BBDO New York für Pepsi.

Erstmals wurden in diesem Jahr Awards in der Kategorie Facebook integrated media vergeben. Hier hab es drei Gewinner: Erneut die Arbeit von Crispin Porter & Bogusky und Digitas für American Express, »What Zürich needs« von Walker Werbeagentur Zürich und die integrierte Kampagne zur zweiten Staffel der HBO-Serie »True Blood« von BBDO New York.

Die gesamte Gewinnerliste gibt es auf www.clioawards.com. Unter den Clio-Gewinnern befinden sich bereits einige bekannte Arbeiten, die bereits vom ADC New York, vom ADC Deutschland und bei der One Show geehrt wurden. Das größte Kreativ-Festival des Jahres, die Cannes Lions, stehen aber noch bevor (19.-25. Juni).


Schlagworte: , ,





2 Kommentare


  1. Toni R

    Wenn man sich mal die Jury ansieht, merkt man schnell dass hier, genau wie bei allen anderen Awards auch, alles im eigenen Saft kocht.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren