Reise durch die Druckgeschichte

Die Ausstellung »The Printed Book: A Visual History« in Amsterdam präsentiert die Bücher im besten Design vom Mittelalter bis zur Gegenwart.



Bild The Printed Book

Die Ausstellung »The Printed Book: A Visual History« in Amsterdam präsentiert die Bücher im besten Design vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Die Universität Amsterdam lädt ab Februar auf eine visuelle Reise: Die Ausstellung »The Printed Book«beleuchtet die Geschichte des westlichen Buch-Designs von den Anfängen des Buchdrucks im Mittelalter bis zum heutigen Tag – seien es Bilderbücher, Kunstbücher, Nachschlagewerke, Statussymbole, oder billige Taschenbücher.

Zu sehen sind berühmte Werke aus vorigen Jahrhunderten von Druckern wie Nicolas Jenson, Aldus Manutius, Christophe Plantin und Giambattista Bodoni. Und auch der Entstehungshintergrund wird mithilfe von Drucker-Handbüchern erklärt. Diese illustrieren, wie sich die Produktionstechniken mit der Zeit verändert haben.

Das moderne, industriell produzierte Buch erhält besondere Aufmerksamkeit. Die allerneuesten Beispiele verschaffen einen interessanten Eindruck davon, wie sich das gedruckte Buch gegen das E-Book behauptet.

Entworfen wurde die Ausstellung vom Amsterdamer Designstudio Experimental Jetset.

Das Buch zur Ausstellung, »Het boek van het gedrukte boek: een visuele geschiedenis«, wurde von Mathieu Lommen zusammengestellt, dem Grafikdesign-Kurator für die Besonderen Sammlungen der Universität Amsterdam. Wir werden es auf PAGE Online in Kürze näher vorstellen.

»The Printed Book: A Visual History«, vom 8. Februar bis 13. Mai 2012, Special Collections of the University of Amsterdam, Oude Turfmarkt 129 (Rokin), Amsterdam


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren