House Industries für UNIQLO

Die wunderbar emsige Type-Foundry House Industries goes Fashion.



Typografie kunterbunt, auf Keramik, Holzspielzeug, Geschirrhandtüchern, Pappboxen, als Skulptur, auf Fahrradhelme gedruckt oder T-Shirts: House Industries, die Type Foundry aus Yorklyn, Delaware, bekannt nicht nur für ihren Retro-Touch, ihr unglaubliches Archiv und ihre Liebe zu historischen Fonts, sondern auch für den unbeschwerten Umgang mit ihren Fonts, haben jetzt erstmals mit der japanischen Bekleidungskette Uniqlo (kurz für Unique Clothing) kooperiert.

Wer sagt auch, dass Buchstaben nur zum Schreiben da sind? Für die Uniqlo Women’s Collection Fall and Winter 2013 hat die Foundry Sweatshirts und T-Shirts entworfen, auf denen ihre Fonts und ihre »Worthe Numerals«, auffällige, dekorative Zahlen, zu sehen sind.

Die Kollektion wird weltweit vertrieben – und mit der Kooperation reihen sich die Typografen in eine illustere Reihe von Kreativen ein, die bereits für Uniqlo designten, darunter die Fotografen Terry Richardson und Nobuyoshi Araki und der Grafikdesigner Peter Saville.

Mehr über House Industries: Worthe Numerals, House, Hasami und das H, App zum Fotos beschriften, Buchstaben zum spielen

 


Schlagworte: , ,




Eine Antwort zu “House Industries für UNIQLO”

  1. […] T-Shirts für Uniqlo haben sie gemacht, bringen Eames-Merchandise heraus und bewiesen eine Nase für kultige, japanische Keramik, die in keinem Hipster-Haushalt fehlen sollte. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren