Be-Schriftungen weltweit …

Wild, bunt und international: »New Vintage Digital Vernacular Letters« bei Mota Italic.



Es wird eng an den Wänden der kleinen Berliner Typografie-Galerie Mota Italic von Sonja und Rob Keller. Fast Petersburger Hängung könnte man sagen. Denn heute Abend wird eröffnet, was dort bis zum 31. März gezeigt wird: »New Vintage Digital Vernacular Letters«, ein Titel so überbordend wie die Schau selbst in der 120 Typographie-Liebhaber geknipst haben, was ihnen an Be-Schriftungen vor die digitale Linse kam.

Quick and dirty ging das vor sich und zwar in 40 Ländern rund um den Globus und mit fast so vielen verschiedenen Schriften wie es Bilder sind. 600 an der Zahl, manche einfach schön, andere merkwürdig, einige unglaublich hässlich oder einfach grandios.

Heute (3.2.) ab 18 Uhr wird die Ausstellung eröffnet, Drinks inklusive.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren