Project Paperclip: Fotoausstellung mit Augmented Sound

Auch das ist AR: Bei der Paperclip Ausstellung von Nuno Serrão werden den fotografischen Werken auch Sounds hinzugefügt, die der Besucher über eine Applikation auf seinem iPhone oder iPad triggert.



 

 

Auch das ist AR: Bei der Paperclip Ausstellung von Nuno Serrão werden den fotografischen Werken auch Sounds hinzugefügt, die der Besucher über eine Applikation auf seinem iPhone oder iPad triggert.

 

Der Portugiese Nuno Serrão hat seine Fotoausstellung Project Paperclip mit Augmented Sound entwickelt. Wie bei dem Konzept der Augmented Reality werden der physischen Umgebung noch virtuelle Inhalte, wie etwa 3-D-Objekte, hinzugefügt. Serrão hat bei seiner Ausstellung in Madeira die Fotografien mit unterschiedlichen Sounds getagt, also versehen. Nachdem nun ein Besucher eine Applikation auf sein iPhone oder iPad heruntergeladen hat, kann er einen neben jedem Bild angebrachten QR-Code einscannen. So erhält er Zugang zu verschiedenen, atmosphärischen Sounds, die er über sein Smartphone hören kann.

 

Nuno Serrãos Ausstellung ist noch bis zum 29. April im portugiesischen Madeira zu sehen. Die User zu Hause haben die Möglichkeit, drei seiner Bilder auf der Project Paperclip Webseite mit den jeweiligen Sounds zu betrachten. Leider ist das etwas umständlich umgesetzt: Der User muss zunächst die Applikation aus dem iTunes-Store laden, dann das jeweilige Bild in der App auswählen und danach den beigefügten QR-Code scannen.

 

Zum selber Ausprobieren: Das Foto unten ist ein Exponat aus der Paperclip Ausstellung. Seine Sounds erschließen sich dem User, sobald er mit Hilfe der Paperclip Applikation dieses Foto in der App ausgewählt hat und den QR-Code ganz unten einscannt:

 

 

 

 

 

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren