Paramount gegen Blu-Ray

Weltweit sollen Filme von Paramount Pictures und DreamWorks Animation SKG künftig auf dem Medium HD-DVD erscheinen. Dem Format Blu-Ray wird eine klare Absage erteilt. Ausgenommen sind allerdings die Filme, bei denen Steven Spielberg die Regie



führte. Hier erfolgt keine Festlegung auf ein Format. Dies ist einer Mitteilung von Viacom zu entnehmen.
Technisch gilt der Blu-Ray-Standard als überlegen. So hat die HD-DVD eine maximale Speicherkapazität von 30 Gigabyte, wohingegen Blu-Ray zwei Versionen mit 25 beziehungsweise 50 Gigabyte bietet.
Sony, Disney und Twentieth Century Fox Home Entertainment sowie Metro Goldwyn-Mayer setzen weiter auf Blu-Ray, und zwar exklusiv. Im laufenden Jahr sollen doppelt so viele Blu-Ray wie HD-DVDs verkauft worden sein. Aber HD-DVD holt bei den Neuerscheinungen auf. In den vergangenen drei Monaten erschienen 81 Titel neu auf HD-DVD und 55 auf Blu-Ray.
Eine Rolle spielen auch die Abspielgeräte. Als der günstigste Blu-ray-Spieler gilt die Konsole Sony PlayStation 3. Sie kostet rund US $ 500 oder 520 Euro. Günstiger sind HD-DVD-Geräte zu haben. Toshiba hat ein Modell für unter US $ 300 im Angebot. Auch die Xbox 360 kann als HD-DVD-Spieler verwendet werden.
Entschieden ist der DVD-Nachfolgekrieg keineswegs. Er geht nur in eine neue Runde. Time Warner will seine Inhalte weiter in beiden Standards anbieten. Das ist auf Dauer teuer.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren