Olympia in Gigapixel-Bildern

Wer Olympia ganz besonders nah erleben will, kann dies auf den gigantischen – und gigantisch detaillierten – Gigapixel-Bildern von Getty tun. 



 

 

Wer Olympia ganz besonders nah erleben will, kann dies auf den gigantischen – und gigantisch detaillierten – Gigapixel-Bildern von Getty tun. 

Aus unzähligen Einzelbildern zusammengesetzte Gigapixel-Panoramen haben seit einigen Jahren eine große Fangemeinde, ein Rekord jagt seither den nächsten. Dass Paris mit 26 Gigapixeln von Dubai mit 45 Gigapixeln bald übertroffen wurde, mag nicht überraschen. Marburg kann immerhin mit einer 47-Gigapixel-Darstellung aufwarten … Spitzenreiter ist aber derzeit Shanghai mit 272 Gigapixeln. 

Getty Images ist offizielle Fotoagentur des IOC bei den Olympischen Spielen in London und beliefert nicht nur Medien in aller Welt mit Bildern, sondern versucht sich bei dieser Gelegenheit auch an anderen Darstellungstechniken. Nicht nur 3-D-Bilder sollen entstehen, auch ein zwanzig Gigapixel großes Bild der Eröffnungsveranstaltung sowie weitere Gigafotos der Spiele wurden in Zusammenarbeit mit Fujitsu produziert. Deren Celsius R920 Workstation erlaubt es, die Bilder einigermassen zeitnah online zu stellen – was normalerweise Tage dauert. Alle die bei der Eröffnung dabei waren, können sich in Kürze ins Bild hineinzoomen, dort wiederfinden und taggen: Sämtliche im Auftrag von Getty bei den Olympischen Spielen erstellteb Gigapixel-Kreationen sind in den nächsten Tagen unter http://globalassignment.gettyimages.com/live-from-london zu finden – ebenso wie 3-D-Bilder, 360-Grad-Panoramen und Cut-Outs, mit denen sich die Olympia-Events auf ungewöhnlich hautnahe Weise miterleben lassen. 

Interessant ist übrigens die Frage, wie es bei den Gigafotos ums Recht aufs eigene Bild bestellt ist. Schließlich lebt ein derartiges Panorama davon, dass einzelne Personen sich individuell herauspicken und erkennen lassen. Anhand eines ähnliches Fotos – von Jeffrey Martin bei einem Musikfestival in Bonn aufgenommen – wird hier über diese Probleme diskutiert. 

Im Video unten beschreibt Getty die verschiedenen innovativen Fototechnologien, die in London derzeit zum Einsatz kommen und ihre Anwendungen in den weltweiten Medien. 



P.S. Was die angekündigten Eröffnungsbilder angeht, so erreichte uns inzwischen folgende Meldung von Getty Images: »Due to unforeseen technical difficulties around crowd movement, Getty Images were unable to capture a suitable Gigapixel shot of the Opening Ceremony that met our high quality standards. However, plans have been put in place to capture four other Gigapixel images throughout the duration of the London 2012 Olympic Games.«


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren