Intel-Chef lobt das iPhone

Paul Otellini hält Unix-Systeme im allgemeinen und Mac OS X im besonderen für geeigneter als Windows, wenn es um mobile Geräte geht. Der Intel-Chef lobt bei einer Konferenz zudem das Konzept und die Features vom Apple iPhone. Der



Wettbewerb dürfte sich schwer tun, dem iPhone etwas Ebenbürtiges gegenüberzustellen. Microsoft jedenfalls soll es nicht gelungen sein, ein mobiles Betriebssystem nach Intels Vorstellungen auf die Beine zu stellen.
Von der Morgan Stanley Technology Conference in San Francisco berichtet computing.co.uk.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren