Gerücht: Nand-Notebook von Apple

Apple plane den Einsatz von NAND-Speicher in einem neuen Notebook-Computer, weiß Analyst Shaw Wu von American Technology Research. Das Laptop soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen. Nach einem ersten Bericht im Januar auf einem



Blog und im Februar bei AppleInsider kommt das Gerücht nun in den erlauchten Kreisen der Analysten an.
Durch den iPod nano ist Apple in gewisser Weise ein Vorreiter bei der Verwendung von nicht flüchtigem Flash-Speicher. Über frühzeitige und langjährige Verträge sichert sich Apple gute Preise für die noch teuren Bausteine.
Bei der CeBIT 2006 zeigten etwa SanDisk und Samsung ihre Solid-State-Laufwerk (SSD) mit 32 Gigabyte-Kapazität. Ohne Motoren, die das Speichermedium drehen, arbeiten SSDs energiesparend, entwickeln kaum Wärme und sind zudem besonders schnell. Allerdings sehr teuer. Daher ist als Weiterentwicklung der Notebook-Massenspeicher eher eine Kombination aus herkömmlicher Festplatte mit Pufferspeicher in NAND-Flash zu rechnen. Erst wenn der statische Speicher nicht mehr reicht, wird die Festplatte in Bewegung versetzt. Derartige Produkte wird es in diesem Jahr bei der CeBIT zu sehen geben.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren