Flash Builder and Flex Updates: Cross-Plattform für mobile Apps

Mit Hilfe der Updates von Flash Builder und Flex können Entwickler nun auch eine App gleichzeitig für Android, Blackberry, iPad und iPhone programmieren und über den Android Market, den iTunes Store und die Blackberry App World vertreiben.



 

Mit Hilfe der Updates von Flash Builder und Flex können Entwickler nun auch eine App gleichzeitig für Android, Blackberry, iPad und iPhone programmieren und über den Android Market, den iTunes Store und die Blackberry App World vertreiben.

 

Nachdem ein Android Support bereits verfügbar war, unterstützen die neuen Versionen 4.5 für Adobe Flash Builder und Flex nun endlich auch die Entwicklung für iPhone, iPad and BlackBerry PlayBook. Damit können Programmierer ein App parallel für mehrere mobile Plattform entwickeln. Was sich aber nicht geändert hat: Ein Flash Player läuft natürlich (immer noch) nicht auf dem iPad oder iPhone. Dafür können sich Nutzer der Betriebssysteme Android und iOS auf der Adobe Mobile Showcase Plattform ein Bild von den mit den upgedateten Adobe Tools erstellten Apps machen und diese ausprobieren.

Als Beispiele für eine gelungene Cross-Plattform Entwicklung stellt Adobe etwa die mit dem upgedateten Flex entwickelte App PolitiFact für Blackberry Tablets, Android und iPhone vor: Die mobile Software der St. Petersburg Times vergleicht Aussagen verschiedener Politiker und misst ihre Treffsicherheit auf einer Skala. Weitere mit gebaute Flex mobile Apps gibt es hier.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren