CES: Gates geht

Am Sonntag Abend eröffete Bill Gates zum letzten Mal eine CES. Es soll seine letzte Rede als Full-Time-Mitarbeiter bei Microsoft sein. Fortan will er sich Vollzeit in die Bill & Melinda Gates Foundation einbringen. Dies ist nichts wirklich



Am Sonntag Abend eröffete Bill Gates zum letzten Mal eine CES. Es soll seine letzte Rede als Full-Time-Mitarbeiter bei Microsoft sein. Fortan will er sich Vollzeit in die Bill & Melinda Gates Foundation einbringen. Dies ist nichts wirklich neues. Sein Rückzug aus der IT, die ihn zu einem der reichsten Männer Amerikas machte, war angekündigt.
Seit 1994 hielt er fast im jeden Jahr eine Rede zur Eröffnung der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Elf insgesamt, die zur diesjährigen Elektronik-Messe mitgezählt. Berüchtigt war der Auftritt 1998 als das frische Windows 98 in der Präsentation abstürzte. Legendär die Präsentation mit Conan O’Brien, als die Fernbedienung der Windows Media Center Edition versagte. Das war vor drei Jahren, als Bill Gates nach durchzechter Nacht mit einem PowerBook erwachte.
2008 gab es kein böses Erwachen. Sondern eine Art selbstironischer Abschied als Videoeinblendung: die Wahlkampfteams von Hillary Clinton und Barack Obama lehnen ihn als freiwilligen Helfer ab. Und auch Bono hat für ihn keinen Platz als Lead-Gitarrist bei U2. Schade. Eigentlich.
So spielt er denn ein paar Takte auf dem “Guitar Hero”-Controller – im Duett mit dem Rocker Slash.
Den Abschied übernahm der Leiter der Abteilungen Entertainment und Xbox, Robbie Bach. Er sagte: ‘Nächstes Jahr werden wir uns wiedersehen’. Damit nahm er möglicherweise die Frage nach einer Nachfolge von Bill Gates vorweg, zumindestens was die Aufgabe der Eröffnung der Leitmesse für Konsumenten-Elektronik angeht.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren