Apple stellt neue MacBook Computer vor

Bei einer Veranstaltung in der Townhall in Cupertino am gestrigen Abend (14.10) stellt Steve Jobs persönlich neue MacBook Computer vor und zeigt Neuheiten, die alle MacBook Portables vom Einsteigermodell über das MacBook air bis zum MacBook Pro



reichen. Als Zugabe kommt ein neues Apple Cinema Display und zur Beruhigung eine Folie mit dem Blutdruck vom Apple-Chef. Der ist mit 110 zu 70 im Verhältnis zum Alter von Steve Jobs (53) eher etwas zu niedrig.

Das schlanke MacBook Air wird nun mit dem neuen NVIDIA GeForce 9400M Grafikprozessor ausgeliefert inklusive einer verbesserten Architektur für eine stabilere und schnellere Wiedergabe von 3D-Spielen. Das MacBook Air ist ab 1.699 Euro mit einer 120 GB Festplatte (4200 rpm), oder einem 128 GB Solid State Flashspeicher erhältlich. Zuvor wurde eine 80 Gigabyte Festplatte eingesetzt oder ein Modul mit 64 Gigabyte Flash-Speicher.
Das 17-Zoll MacBook Pro behält sein ursprüngliches Aluminium-Design, wird nun standardmäßig mit einem hochauflösendem 1920 x 1200 Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer größeren 320 GB Festplatte oder wahlweise einem128 GB Solid State Flashspeicher ausgeliefert. Der Preis liegt hier bei 2.499 Euro.

Als Einsteigsmodell behält Apple das MacBook 13-Zoll im weißen Kunststoffgehäuse im Angebot. Das aktualisierte weiße 13-Zoll MacBook mit 2,1 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor, einer 120 GB Festplatte (5400 rpm) und einem 8x SuperDrive Laufwerk ist ab sofort für 949 Euro erhältlich. Auch in den USA bleibt das Portable mit US $ 999 unter der psychologisch wichtigen Marke von US $ 1.000.

In einem neuen Fertigungverfahren wird das neue MacBook aus einem Block reinem Aluminium gefräst. Apple nennt dies das Präzisions-Unibody-Aluminiumgehäuse. Gefertigt aus einem einzigen Stück Aluminium, sind die Notebooks dünner, langlebiger und dazu auch noch schöner. Getrieben vom Willen zur Innovation kommen die MacBooks mit Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einem völlig neuen Multi-Touch-Trackpad aus Glas mit 40 Prozent mehr Arbeitsfläche. Dazu gibt es noch eine hochmoderne NVIDIA-Grafik.

Es gibt zwei Konfigurationen mit 13,3-Zoll-Display (1280 x 800 Pixel) zu 1.199 oder 1.499 Euro und drei weitere mit 15,4-Zoll-Display (1440 x 900 Pixel), die sich unter www.apple.com/de/mac/whichmacbook vergleichen lassen und die 1.799 oder 2.249 beziehungsweise 2519 Euro kosten.
So kommt das MacBook 13-Zoll mit 2,0 GHz oder 2,4 GHz Intel Core 2 Duo-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und einer 160 GB oder 250 GB Festplatte mit 5.400 U/Min sowie der NVIDIA GeForce 9400M-Grafik aber ohne FireWire.
Das MacBook 15-Zoll hat einen 2,4 GHz, 2,53 GHz oder 2,8 GHz Intel Core 2 Duo-Prozessor, 2 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher und eine 250 GB oder 320 GB Festplatte mit 5.400 U/Min. Neben der NVIDIA GeForce 9400M steht mit der NVIDIA GeForce 9600M GT eine zweite Grafikkarte zur Verfügung. Über ein Adapter kann die Schnittstelle FireWire 800 mit halber Geschwindigkeit als FireWire 400 genutzt werden.
Alle Schnittstellen inklusive einem neuen Mini DisplayPort Anschluss befinden sich auf der linke Seite des Gehäuses. Das Super-Drive-Laufwerk mit Einzug befindet sich rechts. Das Display kommt ohne Verriegelung aus. Im Bildschirmrahmen gibt es eine iSight-Kamera. Mit Ausnahme vom MacBook 13-Zoll 2 Gigahertz ist die Tastatur immer beleuchtet.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren