Multimedia

Ein bisschen ist es ja wie mit Multivitaminsaft: Meist ist er zwar ein wirklicher Mix aus Früchten und/oder Gemüse, aber mit synthetischen Vitaminen wurde er dann doch noch angereichert. Das war dann – die Industrie. Mediziner, Ernährungsberater und Diätcoaches streiten, ob all das nötig ist und welche synthetisch erzeugten Zusatzstoffe gar schädlich sein könnten. Studien sagen inzwischen: Lassen Sie zumindest das künstliche Beta-Carotin weg. Esst lieber echte, blanchierte Möhrchen! Ähnlich könnte es uns mit der Mediennutzung ergehen.

mehr

Medienkunst aus Berlin

CeBIT 2007: 15. bis 21.3.2007

In dieser Woche öffnet die CeBIT in Hannover. Sie gilt als die größte und wichtigste Leistungs-Schau der IT-Welt. Die CeBIT 2007 findet statt vom 15. März bis zum 21. März 2007. Im vergangenen Jahr gab es rund 6.300 Aussteller

mehr

VMD: Neues DVD-Format

Noch ist keine Entscheidung gefallen zwischen Blu-ray und HD DVD, da tritt mit der Versatile Multilayer Disk (VMD) ein weiteres Format auf. Die Firma New Medium Enterprise aus China will demnächst Abspielgeräte in den USA vermarkten.

mehr

Ideen für morgen heute ersinnen

Für das von Graw Böckler realisierte, von den 53. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen in Auftrag gegebene Projekt "Ideen für Europa - 15 Commercials for a Concept" werden noch Zukunftsvisionen gesucht - wie dieses praktische

mehr

Anzeige

Werbefilm

30. und 31. März 2007 spotlight – 10. Internationales Werbefilmfestival mit neuer Sektion Web & Mobile.Mit seiner Jubiläumsausgabe will sich das deutsche Werbefilm-Festival den Formaten der Zukunft öffnen. Neben den

mehr

Virtuelles Marionettentheater

Nach erfolgreichen Auftritten auf der Games Convention präsentiert Thomas Eichhorn, Student im Studiengang Fachgebiet Multimedia | VR-Design an der Burg Giebichenstein Halle, jetzt „Meine eigene Puppe", ein virtuell-reales Theaterstück

mehr

Flache lösen Röhre ab

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland erstmals mehr Flachbildfernseher als herkömmliche Röhrengeräte gekauft. Der Absatz von schlanken LCD- und Plasmafernsehern kletterte von 1,6 Millionen (2005) auf 3,0 Millionen (2006) – ein

mehr

Interaktives Fernsehen ist toll

In der Schweiz gibt es sie schon: Betty, die Fernbedienung,

mehr

Anzeige

Deutscher ITK-Markt wächst um 2,5 Prozent

Ein hoher Bedarf für Informationstechnik bei gewerblichen Kunden aber ein enttäuschender PC-Absatz kennzeichnen die jüngsten Marktentwicklungen. Der Markt der Informationstechnik und Telekommunikation inklusive digitaler Consumer

mehr

Bitfilm-Festival

Hoffentlich wird in Hamburg am 7. September das Wetter schön,

mehr

Österreichischer Staatspreis für Design

Die Nominierungen für den multimedia & e-business Staatspreis 2006 stehen fest (hier Multimedia-Installationen im Mozarthaus Vienna von checkpointmedia). Wer die endgültigen Sieger sind, wird auf einer feierlichen Gala im Wiener

mehr

Web Montag in Bremen

Inspiriert durch ähnliche Veranstaltungen in den USA gibt es seit Herbst letzten Jahres "Web Montage" in verschiedenen deutschen Städten und nun - initiiert durch die Agentur construktiv - auch in Bremen. Der Web Montag ist ein dezentral

mehr

Anzeige

Gesucht wird: Das Gute Stück

Der Deutsche Designer Club (DDC) ruft zum jährlichen Wettbewerb „Gute Gestaltung" auf. Gesucht wird hierbei „Das Gute Stück“aus den Bereichen Architektur, Corporate Design, Fotografie, Illustration, Kommunikationsdesign,

mehr

Der Begriff Multimedia bezeichnet ja bekanntlich Inhalte, die aus mehreren unterschiedlichen Medien bestehen: Text, Fotografie, Grafik, Animation, Audio und Video. Heute meinen wir damit meist eine multimediale Ansprache durch digitale Medien, doch ging es ursprünglich nur darum, eine Information oder einen Lehrinhalt über möglichst viele verschiedene Sinne anzubieten: Hörsinn, Sehsinn, Tastsinn sowie Geruchs- und Geschmackssinn.

Gute Lehrer wissen, was gemeint ist, und haben längst auch verinnerlicht, dass der Sinn für Gleichgewicht und Körperkoordination ebenfalls das Verstehen unterstützt. Und lustigerweise bildet der heute verfügbare digitale Endgerätepark auch diese Erkenntnis ab – Gyroskope in unseren mobilen Devices und Bewegungssteuerungen à la Wii, Xbox, Move, Kinect machen’s möglich. Massentauglich. Ist Multimedia also ein Heilsbringer für alle – anywhere and anytime –, der alle Aspekte des menschlichen Wesens bedient?

Mediziner, Pädagogen und Psychologen streiten, ob all das nötig ist und wie viel digitaler Medienkonsum gar schädlich sein kann – auch bei Erwachsenen …

Gemessen am Alter der Menschheit wurde diese Debatte vor einer Nanosekunde eröffnet.

Also seien Sie beharrlich: Stellen Sie jeden Tag wieder den Fernseher ab. Legen Sie das iPad und das Smartphone weg. Knipsen Sie den iPod aus. Lesen Sie jeden Tag in einem Buch. Bilden Sie sich über das Gelesene selbst ein Urteil – erst danach tauchen Sie im Internet nach Perlen. Und dann quitten Sie den Browser. Denn Sie sind am Ende der Seite.

Gehen Sie los.