#ffmtogo . Kampagne

Wir wollen Mut machen in Zeiten der Krise anders zu denken und vor allem zu TEILEN.

“Haben die offen?”, ist eine Frage, die uns in den letzten Wochen immer öfter gestellt wurde. Wenn sich alle im Homeoffice verkriechen, bekommt man weniger mit und findet sich mit der Situation ab.

Wir sehen das anders und möchten die Unternehmen und Ideen sichtbar machen, die trotz der Lage weiter ihre Dienste anbieten und sagen: “Ja, wir haben offen, aber anders.” Egal ob TakeAway, Click&Collect, Windowshopping oder sonstige Ideen… die Frankfurter lassen sich nicht unterkriegen.

Deshalb haben wir einen Hashtag ins Leben gerufen: #FFMTOGO

Unter dem findet man die Einzelhändler, die mit vielen Ideen für uns da sind. Mit einem #FFMTOGO-Sticker am Schaufenster machen sich die Unternehmen OFFLINE sichtbar. Durch einen Schaufenster-Post und ein Instastory-Package unter dem Hashtag #FFMTOGO auch ONLINE.

Das eigentliche Ziel ist der Community Gedanke. Wir fordern dazu auf Partner, den Nachbarn, andere Stadtteile und kreative Lösungen unter #FFMTOGO zu taggen. Wir möchten so ein Netzwerk
unter diesem Hashtag kreieren, das sich gegenseitig inspiriert, zusammenhält und gemeinsam vorwärts bringt.

Was wir uns davon erhoffen? Fortschritt, Lösungen, Hilfe-zur-Selbsthilfe und vor allem die Förderung eines Gemeinschaftsdenken innerhalb der Stadt.

Projekt von

dreinullacht designstudio GbR

Tags
Design, Kampagne
Zum Portfolio