Two Zero To Zero: Taschenkalender mit Stil und Sinn

Die Grafikdesignerin Julie Joliat hat auch in diesem Jahr einen Kalender gestaltet. Zum Glück! Denn Two Zero To Zero verbindet schönstes Design mit der Aufforderung zu einem bewussten Lebensstil. mehr

Buchtipp: Geschichte der Infografik

Inspirierende Vintage-Infografiken: So smart visualisierten Gestalter Informationen, lange bevor es Computer gab.

mehr

#Lippenbekenntnis: Tampon-Kampagne von BBDO

Auf das engagierte The Tampon Book von The Female Company folgt jetzt die erste große Tampon-Kampagne, entwickelt von BBDO Düsseldorf/Berlin. mehr

Wettbewerb um die besten Designs des Jahres

Das London Design Museum stellt die Favoriten in seinem Designwettbewerb vor – aus Deutschland sind zwei feministische Projekte und ein in 3D gedrucktes Motorrad dabei.

mehr

Anzeige

Wind: E-Scooter mit Superhelden-Image

Um auf dem stark umkämpften Markt der E-Scooter zu bestehen, hat die Agentur Ragged Edge die Marke Wind mit einem neuen prägnanten Branding versehen. mehr

Wow! Bestes niederländisches Grafikdesign

Gegen die Beliebigkeit digitaler Layouts: Die großartigen Plakate der niederländischen Grafikdesigner Harmen Liemburg und Richard Niessen. mehr

Nicht weniger als der Start einer neuen Ära: VW mit neuem Markenauftritt

New Volkswagen: Neuer Markenauftritt für VW – und erstmalig auch ein Soundlogo. mehr

Wie klingt deine Google-Suchanfrage als Sound?

Die Berliner Audio-Künstlerin Mobilegirl hat beliebte Suchanfragen wie Zero Waste oder Monstera für Google vertont. mehr

Anzeige

julia baldauf weltsprachen sprachwelten

Sprach(ge)schichten: unübersetzbare Wör­ter visualisiert und gebunden

War Ihnen bewusst, dass Ja-Nein-Fragen für Japaner einer emotionalen Erpressung gleichkommen? Oder, dass das allersanfteste russische Schimpfwort Pfannkuchen lautet? Blin! Uns auch nicht! Aber dank der Masterarbeit von Julia Baldauf können wir das jetzt alle lernen.

mehr

Mut zur Hässlichkeit? Identity des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart

Studio Seufz hat für das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart ein überraschendes Erscheinungsbild entwickelt. mehr

Wie die Architektur des neuen Museums: Die Website des Futurium

Fork Unstable Media hat die Website des neuen Berliner Museums Futurium entwickelt – und sich dabei an der Architektur und Nachhaltigkeit des neuen Hauses orientiert. mehr

Blick in die Zukunft: Neues Berliner Museum Futurium

Heute eröffnet im Berliner Regierungsviertel das Futurium – mit einem Erscheinungsbild des Designbüros Heine/Lenz/Zizka und einer Kampagne von Scholz & Friends und zehn Illustratoren. mehr

Anzeige

toom-Testlabor von Scholz & Friends geht in die zweite Runde

Preisgekrönt und ziemlich lustig war die Auftaktkampagne in der Scholz & Friends skurrile Tests der toom-Eigenmarken zeigte. Kann auch die Fortsetzung punkten? mehr

Was hat Cidre mit Flamingos und Heißluftballons zu tun?

Das zeigt das Studio lg2 in ihrem Corporate Design für den Verband der Cidre-Produzenten von Quebec … mehr

Interaktives Logo mit variable Fonts

Die Amsterdamer Agentur VBAT und die Londoner Foundry Fontsmith entwickelten eine tolle Logoinstallation für Amsteldok. mehr

Umwerfend schön: Identity für das Produktdesignstudio Noto

Das Studio Onogrit hat ein Corporate Design entworfen, das Typografie und Farben charmant kombiniert. mehr

Anzeige

Hallo Übermorgen: Gelungene Wahlkampagne von Heimat Berlin?

Bei der Landtagswahl am 27. Oktober in Thüringen setzt die FDP-Kampagne von Heimat Berlin ganz auf den Spitzenkandidaten Thomas L. Kemmerich – und auf Abstraktion. mehr

Kein Katalog mehr! Geniale Ikea Kampagne

Dänemark schafft den gedruckten Ikea-Katalog ab. Doch wie lockt man die Kunden ins Netz?

mehr

Die Themenvielfalt ist dabei ebenso groß wie das Auftragsspektrum heutiger Mediendesigner. Im Printbereich sind Logodesign, die Gestaltung von Geschäftsausstattungen sowie Corporate Design ebenso zu nennen wie Buchgestaltung, Editorial Design und Packaging, aber natürlich auch die besten aktuellen Werbekampagnen. Wie es sich für das führende Fachmagazin der Design- und Publishingbranche gehört, geht es dabei oft in die Details – von der Konzeption bis zur Umsetzung, etwa mittels Druckveredelung.

Im Bereich Digital- beziehungsweise Interactive Design berichten wir über die schönsten neuen Websites und aktuelle Webdesigntrends ebenso wie über Animationen, Gamedesigns und die schönsten Apps. Zudem beleuchten wir innovative Konzepte fürs interaktive Marketing oder spektakuläre interaktive Installationen und deren Entstehung.

Womit wir neben Print- und Webdesign bei der dritten Säule heutigen Medien- und Kommunikationsdesigns wären: der Kommunikation im Raum. Im Zeitalter der Multichannel-Kommunikation bleiben Event- und Messedesign, Ausstellungsgestaltung oder Shopdesign keineswegs nur den jeweiligen Spezialisten vorbehalten, sondern werden auch von Design- und Werbeagenturen konzipiert und/oder realisiert.

PAGE ist engstens mit der Design-Community vernetzt. Nicht nur prominente Gestalter wie Stefan Sagmeister, Mirko Borsche oder Mario Lombardo sind regelmäßig auf PAGE Online vertreten – in unseren Kolumnen »Agentur der Woche« und »Blick ins Studio« geben wir stetig Einblicke in die Arbeit von erfolgreichen Designbüros und von vielversprechenden Nachwuchskreativen. Viele Studenten schicken uns tolle Arbeiten, die wir gerne auf PAGE Online vorstellen.

Und weil die eigentliche Kreation keineswegs das Einzige ist, was Gestalter im Alltag beschäftigt, kümmern wir uns auch um das Know-how, das drumherum benötigt wird. Unter anderem in unserer AGD-Kolumne, wo die Allianz deutscher Designer e.V. Berufspraxis-Tipps für Designer und Freelancer gibt – von der Auftragsakquise über den Umgang mit dem Kunden bis zu Honoraren und Gehältern.