Media Markt hängt sich per Online-Game an die Fußball-WM–Euphorie

Zugpferd Fußball-WM 2010: Für die Elektrohandelskette Media Markt entwarf die Wiener Interactive-Agentur ovos ein wenig ambitioniertes Online- und Social-Game.



Zugpferd Fußball-WM 2010: Für die Elektrohandelskette Media Markt entwarf die Wiener Interactive-Agentur ovos ein wenig ambitioniertes Online- und Social-Game.

Media Markt nennt sich gerade »mein WM-Laden«, setzt auf die »WM-Agenda«  – und jetzt auch auf ein Online-Game, das den User zum Torschützen macht. Begeisterte Amateur-Kicker würden sich darin messen, kündigt das Unternehmen an. Dabei ist man schon nach wenigen Torschüssen ermüdet.

Lange dauert es, bis das Spiel geladen ist – aber das Warten lohnt sich nicht. Mit der Maus kann in einem abgezirkelten Kreis der Ball abgewehrt werden, vor schreiend billiger Media-Markt-Kulisse samt Kommode und Fun-Drink, vor der von Stufe zu Stufe nicht das Spiel selbst, sondern vor allem das Fernsehgerät auf dem es abgebildet ist, qualitativ immer besser wird. Ein Wink mit dem Torpfosten …

Auf Facebook können sich darüber hinaus bis zu elf Spieler als Mannschaft zusammenschließen. Für die höchsten Scores gibt es eigene Preise und Anreize, das Spiel in der eigenen Community zu verbreiten. Die Herausforderungen und die Rafinesse, die es bietet, sind dafür allerdings viel zu gering.

Stufe 1: antiquiertes Fernsehgerät und leicht zu haltende Bälle

Stufe 2: hochwertigeres Fernsehgerät, doch das Spiel bleibt mittelmäßig

Foto ganz oben: Stufe 3: höchste Fernsehqualität, noch immer langweiliges Spiel


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren