Freimodekultur

Zehn Dekaden der Mode behandelt ein Magazin von Studierenden der Fachhochschule Bielefeld.



Bild Freimodekultur

Für ihr Magazin »Freimodekultur« untersuchten Studierende der Fachhochschule Bielefeld die Wirkungen und Folgen kultureller Prozesse auf die Mode. Welche Trends sind entstanden? Und warum? Welche Stile und Mentalitäten prägten die jeweiligen Dekaden des vergangenen 20. Jahrhunderts?

Diese Fragen analysierten die Studierenden im Rahmen eines Forschungsprojektes und entwickelten daraus ihre eigenen Interpretationen und gestalterischen Ansätze zu zehn Dekaden der Mode.

Das entstandene Magazin enthält 24 Fotostrecken, aufgeteilt auf zehn Kapitel, die jeweils eine andere Dekade von 1900 bis 1990 fokussieren. Die Inszenierungen der Moden sind dabei frei, kreativ und überraschend. Neben den Bildstrecken gibt es zu jedem Jahrzehnt Artikel über den Kontext der Entwürfe und die gestalterischen Konzepte der Designer.

Auch Interviews sind im Magazin zu finden, unter anderem mit Bless, Rike Doepp von der Agentur V, und Hussein Chalayan.

»Freimodekultur ist aber nicht nur ein Kommentar zu historischen Prozessen und deren Auswirkungen auf die Mode bis heute. Sie zeigt vor allem das kreative Potential des jungen Modedesignnachwuchses aus der Region Ostwestfalen-Lippe.«, sagen die Macher.

Freimodekultur

Seit 21.03.2012 im Bahnhofs- und Fachbuchhandel erhältlich
Preis    7 Euro
ISBN 978-3-00-037351-0


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren