Art für Amnesty International

Augen auf in Berlin: Dort haben die Street Artisten von Mentalgassi ein tolles Projekt gestartet.



Augen auf in Berlin: Dort haben die Street Artisten von Mentalgassi ein tolles Projekt gestartet.


»Das Unsichtbare sichtbar machen« heißt die Aktion von Amnesty International und dem Street-Art-Kollektiv Mentalgassi. Um an den Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember zu erinnern, installiert das Kollektiv heute Vormittag an drei verschiedenen Brücken der Stadt und an der niedersächsischen Landesvertretung Porträts von Inhaftierten auf Geländer und Zäune.

Die Porträts sind so angebracht, dass sie nur aus einem bestimmten Winkel zu sehen sind – und folgen auf eine erfolgreiche Aktion 2010 in London mit Porträts von Troy Davis, der auf Grund zweifelhafter Beweise des Mordes angeklagt wurde – und trotz weltweiter Empörung und Gnadengesuchen am 21. September 2011 in den USA hingerichtet wurde.

Demnächst zeigen wir Bilder und ein Video der Berliner Aktion. Hier erst mal die Dokumentation des Londoner Vorgängers:


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren