Karin Kraemer »Das Mädchen ohne Hände«

20120810

Das Magazin, Hamburg
Ausstellung
www.is.gd/JuT4Iu

 
Für die Hamburger Illustratorin Karin Kraemer waren Märchen schon immer etwas, was sie gerne gelesen hat.



Für die Hamburger Illustratorin Karin Kraemer waren Märchen schon immer etwas, was sie gerne gelesen hat. Bis vor Kurzem dachte sie auch, dass sie vielleicht nicht alle, aber doch fast alle kennen würde. Erst als sie in ihrem Studium im Illustrationskurs von Anke Feuchtenberger aufgefordert wurde, sich mit einem selbstgewählten Märchen der Gebrüder Grimm auseinanderzusetzen fand sie jedoch ‘Das Mädchen ohne Hände’.

In dem Märchen geht es um Vieles: Verrat, Angst, Ungerechtigkeit, Trauer, Wut, Liebe, die Unfähigkeit zu Handeln, Wiedersehen, Stärke. Es gibt auch ein Happy End für Manche, nicht für Alle. Weil sie sich sofort sehr berührt fand vom Schicksal des Mädchens entschloss sie sich kurzerhand das Märchen zu illustrieren. Herausgekommen ist ein Buch, das auf 72 Seiten in wechselnden Stilistiken die Geschichte des Mädchens ohne Hände auf sehr persönliche Weise erzählt. Das Buch erhielt 2011 den AFKAT Sonderpreis und wurde 2012 beim Hamburger mairisch Verlag veröffentlicht.
 
Eröffnung: Freitag, 10. August 2012, 20 Uhr

Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *