Gábor Kerekes – Serien

20110714 - 20110827

galerie hiltawsky, Berlin
Ausstellung
www.hiltawsky.com

 
Gábor Kerekes (*1945) lebt und arbeitet in Budapest, Ungarn. 1971 begann er sein fotografisches Werk mit einer geschenkten Voigtländer-Kamera.



© Gábor Kerekes

Gábor Kerekes (*1945) lebt und arbeitet in Budapest, Ungarn. 1971 begann er sein fotografisches Werk mit einer geschenkten Voigtländer-Kamera. Durch die Eigenständigkeit seiner fotografischen Position rückten die Arbeiten Kerekes schnell in den Mittelpunkt des Interesses, seine Ausstellungen wurden als Ereignis wahrgenommen und sein Werk beeinflusst bis heute die zeitgenössische ungarische Fotografie.
Sein visuelles Konzept zeichnet sich durch Abstraktion und Wissenschaftlichkeit aus, Kerekes legt sehr viel Wert auf Perfektion und Qualität. Viele Arbeiten wirken fast wie gezeichnet. Inhaltlich setzt er sich mit den wichtigen Fragen des Lebens auseinander, es geht ihm um die Erkenntnis und Beschreibung der Welt, um eine Verbindung von Wissenschaft und Kunst.
Die Galerie Hiltawsky zeigt Arbeiten aus Kerekes’ wichtigsten Zyklen, so u.a. Werke aus den Serien “70’s 80’s”, “Alchimie”, “Over Roswell“, “Selfcloning“ sowie “Electrocity”. Diese Ausstellung ist die erste Einzelausstellung seiner Werke in Deutschland.
Seine Arbeiten befinden sich bereits seit zwei Jahrzehnten in den größten Sammlungen in Europa und Übersee. In Zusammenarbeit mit der Galerie Nessim, Budapest.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 14. Juli 2011 ab 19 Uhr

Abbildung oben: © Gábor Kerekes


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *