Design zählt

20111114 - 20120218

Haus der Wirtschaft Steinbeis-Saal, Stuttgart
Ausstellung
www.design-center.de/design-zahltblack-wie-kreativitat-ins-geschaft-kommtblack.html

 
Die Ausstellung spürt der spannenden Frage nach, wie die Kooperation zwischen einem Unternehmen aus der produzierenden Industrie und einem Designbüro zustande kommt und wie sie funktioniert.



Bild Design zaehlt

Die Ausstellung spürt der spannenden Frage nach, wie die Kooperation zwischen einem Unternehmen aus der produzierenden Industrie und einem Designbüro zustande kommt und wie sie funktioniert. Welche Modelle gibt es? Wie entwickeln die Partner gemeinsam gestalterische Kompetenz? Wer bewegt wen? Wie gehen unternehmensinterne Designabteilungen vor oder Designbüros, die Produkte nicht nur entwerfen, sondern auch selbst produzieren?

Diese elf Unternehmen und Designbüros

C. Josef Lamy GmbH, Heidelberg
lemonfish GmbH, Plüderhausen
Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
ipdd GmbH & Co. KG, Stuttgart
Vaude Sport GmbH & Co. KG, Tettnang
Phoenix Design GmbH & Co. KG, Stuttgart
Mercedes-Benz Style, Daimler AG, Sindelfingen
Design Tech, Ammerbuch
Gardena GmbH, Ulm
SLOGDESIGN, Biberach
Spek Design GbR, Stuttgart
zeigen, wie sie mit ihrem ganz eigenen Weg ein unverwechselbares Image geschaffen und es zu wirtschaftlichem Erfolg gebracht haben.

Der Kerngedanke der Ausstellungsreihe »Design zählt« lautet: auf Design kommt es an, es zählt, es zahlt sich aus. Und: es erzählt, es sagt etwas aus − über das Unternehmen, das ein Produkt entwickelt und über das Designbüro, das ihm Gestalt verleiht. Die Ausstellungen visualisieren verschiedene Aspekte dieses Themas.

Anhand unterschiedlichster Kooperationsmodelle zwischen produzierender Industrie und Kreativwirtschaft wird dargestellt, dass Design, strategisch und professionell im Unternehmen eingebunden, ein immenser wirtschaftlicher Erfolgsfaktor ist. Dies geschieht anhand vorbildlicher Produkt- und Projektbeispiele, die verdeutlichen, wie sich Unternehmen durch gestalterische Innovation von ihren Wettbewerbern absetzen. 

Die verschiedenen Modelle, wie Kreativität ins Geschäft kommt, werden durch ein ansprechendes Ausstellungskonzept visualisiert: Der gemeinsame Arbeitstisch bildet das Motiv für die Ausstellung. Auf ihm wird der Prozess der kooperativen Produktentwicklung objekthaft und anhand unterschiedlichster Darstellungsmittel wie z.B. Originalprodukten, Filmen, Leitsätzen, Fotos, Projektdokumentationen, Zeichnungen, Skizzen und Modellen dargestellt. Die Ausstellung wird von büro wortgewandt, Stuttgart, kuratiert und von design hoch drei, Stuttgart, gestaltet.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *