André Kirchner »30 Jahre Stadtfotografie«

20120119 - 20120309

Galerie im Rathaus Tempelhof, Berlin
Ausstellung
www.hausamkleistpark-berlin.de

 

 
Ab dem 20. Januar zeigt der Fotograf André Kirchner, der mit seinen Arbeiten in zahlreichen renommierten Fotosammlungen vertreten ist und auch das Fotoarbeitsstipendium des Bezirks Tempelhof-Schöneberg gewonnen hat, seine große Werkschau „30 Jahre Stadtfotografie“ in der Galerie im Rathaus Tempelhof.



Ab dem 20. Januar zeigt der Fotograf André Kirchner, der mit seinen Arbeiten in zahlreichen renommierten Fotosammlungen vertreten ist und auch das Fotoarbeitsstipendium des Bezirks Tempelhof-Schöneberg gewonnen hat, seine große Werkschau „30 Jahre Stadtfotografie“ in der Galerie im Rathaus Tempelhof.

Seit 30 Jahren lebt und arbeitet der Stadtfotograf André Kirchner in Berlin. Er fotografiert in Großformattechnik die zwar oft zentral gelegenen, aber eher nicht prominenten Ansichten der Stadt: Ecken, Brachen, Lücken, Abrisshäuser. Orte, an denen die Spuren der Vergangenheit ablesbar sind; Orte, die mitten in der Stadt im stillen Winkel liegen. In seinen fotografischen Kompositionen gibt André Kirchner der Stadt ein Gesicht.
Alle Fotografien zeichnen sich durch die besondere Wahl des Aufnahmestandortes, die formale Strenge und eine nahezu poetische Ästhetik aus. Oft verbunden mit leiser Ironie vermitteln die Fotografien von Kirchner den Eindruck, als führe der abgebildete Stadtraum ein Eigenleben.

Im Nicolai Verlag ist im Dezember 2011 der Bildband von André Kirchner: „Schauplatz Berlin – Der Aufbau der neuen Mitte“ mit Berlin-Fotografien von 1987 bis 2011 erschienen.
Eine Werksübersicht von André Kirchner finden Sie auf: www.kirchner-phot.de.

Eröffnung am Donnerstag, dem 19. Januar, 19 Uhr

Abbildung oben: © André Kirchner, Berlin-Schöneberg, 2005


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *