Welt des Comics: Mondo Moga Mobo

18 Jahre Comic und Illustration: AID zeigt Arbeiten von MOGA MOBO.



18 Jahre Comic und Illustration: AID zeigt Arbeiten von MOGA MOBO.

In ihrer Reihe »Positionen der Neuen Illustration« sind zum quasi 12-jährigen »Firmenjubiläum« in der Akademie für Illustration und Design Berlin  jetzt die Arbeiten der Berliner Comic Gruppe MOGA MOBO zu sehen, verantwortlich für das älteste Comic(umsonst)Magazin Deutschlands, wie die drei Berliner Jungs Titus Ackermann, Jonas Greulich und Thomas »Legron« Gronle MOGA MOBO nennen.

Aber MOGA MOBO sind mehr als nur Herausgeber eines Magazins. Neben eigenen Arbeiten erzählen sie in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und gemeinsam mit Comic-Künstlern aus Japan, Südkorea, Taiwan und China in ihrer »Morgenstadt« aus der Welt im Jahr 2050 und dem langen Weg zur Nachhaltigkeit – und das in Anspielung auf das Projekt »Morgenstadt – Eine Antwort auf den Klimawandel« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

In der Ausstellung sind neben Comics und Illustrationen auch verwandte Arbeiten aus den Bereichen Game-, Charakter-, und T-Shirt-Design zu sehen und bei der Eröffnung, am Samstag, 4. August, ab 19 Uhr kann man T-Shirts, Bücher und Poster von MOGA MOBO kaufen.

Außerdem sind die literarischen Comics von Thilo Krapp ausgestellt, der seine beiden Helden Damian & Alexander durch die erste schwule Comic-Abenteuerserie schickt.

Comics und Graphic Novels – Neue Illustration erzählt in Bildern, bis 24. August 2012, AID Berlin, Ritterstraße 12 – 14, Aufgang 2


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren