Neuer Fotostudiengang und Symposium

Ab dem Herbstsemester 2007 bietet die Universität Zürich den neuen Studiengang Theorie und Geschichte der Fotografie an. Es ist der erste Lehrgang dieser Art in der Schweiz. Zum Auftakt organisiert die im Mai 2006 am Kunsthistorischen Institut



eingerichtete Lehr- und Forschungsstelle für Theorie und Geschichte der Fotografie am 20./21. September 2007 ein Symposium zum Thema “Weltenbilder: Fotografie und Raum”. Vertreten sind Theoretiker, Historiker und Künstler wie Georges Didi-Huberman, Simone Förster, Peter Geimer, Ulrich Görlich, Maren Gröning, Stefan Gronert, Andreas Haus, Armin Linke, Allan Sekula, Sally A. Stein, Hubertus von Amelunxen und Meret Wandeler. Das Symposium ist öffentlich und kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Info


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren