Inside Out: Anton Corbijn hautnah

Ab heute im Kino: Das spannende Porträt des Fotografen Anton Corbijn. Wir verlosen 3 x 2 Karten!



Auf der 62. Berlinale im Februar feierte Klaartje Quirijns Dokumentarfilm Premiere. Natürlich war Anton Corbijn ebensfalls dort. Und das nicht nur, weil er neben Charlotte Gainsbourgh und Jake Gyllenhall in der Jury des Filmfestivals saß. Mittlerweile ist der niederländische Fotograf selbst ein Star und fast so berühmt wie die Herscharen an Musikern und anderen Künstlern, die er vor seiner Linse hatte: Depeche Mode, die Rolling Stones, Nirvana, Anthony Kiedes, Johnny Cash, Michael Stipe und immer wieder U2, Kate Moss, die er mit Maske fotografierte und die dennoch unverkennbar ist, Gerhard Richter, von dem man einzig den grauen Hinterkopf sieht, der alles auf den Punkt bringt oder Jeff Koons mit Kinderballon vorm Gesicht.

Vier Jahre lang hat Quirinjs Anton Corbijn begleitet, der sonst immer im Hintergrund bleibt – und vor ihrer Kamera plötzlich sehr sehr viel von sich zeigt. Spannend zu sehen, wie er Locations auswählt, ständig auf der Suche nach dem richtigen Motiv ist, wie der 56-Jährige bis heute für Musik brennt und auf Konzerten beglückt Bands wie Arcade Fire lauscht, wie er Hintergründe arrangiert und erzählt, was für ihn ein gutes Bild ist. Sehr intim, wenn man ihn bei seiner Mutter sieht, im Blick zurück auf die Kindheit, in seiner Einsamkeit und Erschöpfung. Etwas verbissen zeichnet die Regisseurin in diesen Momenten das Klischeebild des einsamen, leidenden Künstlers. Anton Corbijn Kunst aber kann das so überhaupt nicht schmälern und es ist großartig zu sehen, wie diese zustande kommt: Immer ohne Assistent, nie mit künstlichem Licht und immer auf der Suche nach dem Wesen des Porträtierten, ob das mit der Hasselblad oder der Filmkamera in seinen Kinoarbeiten »Control« und »The American« mit George Clooney ist.

Gewinnspiel

Heute läuft »Anton Corbijn – Inside Out« in Berlin, Bremen, Dresden, Du?sseldorf, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, Köln, Mu?nchen, Mu?nster, Nu?rnberg, Stuttgart an. Wir verlosen 3x 2 Karten – einfach bis zum 20.4.2012 einschließlich eine E-Mail an gewinnaktion@page-online.de senden.

Wer sich Anton Corbijns Werk anschauen möchte kann dies ab dem 21. April in der Berliner Galerie Camera Work tun. »Inwards and Onwards« zeigt bis zum 2. Juni eine große Auswahl von Corbijns Porträts, darunter das ikonische von Kate Moss, Anthony Kiedes mit Schnorchel am Strand und neue Arbeiten von Jeff Koons, Damien Hirst oder Gilbert & George.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren