Coole Kuratoren blicken in die Zukunft

Die Zukunft der Fotografie im foam – kuratiert von Jefferson Hack, Erik Kessels …



Die Zukunft der Fotografie im foam – kuratiert von Jefferson Hack, Erik Kessels …

Ein bessere Auswahl hätte man gar nicht treffen können: Seinen 10. Geburtstag feiert das Amsterdamer Fotografiemuseum foam mit einer Ausstellung über die Zukunft der Fotografie und ihrer Präsentation im Museum. Wird sie auch in Zukunft wortlos an der Wand hängen? Wird sie überhaupt noch an der Wand hängen? Der Besucher eingreifen? Zum Mitgestalter werden? Über diese Fragen habe sich vier Kuratoren die Köpfe zerbrochen, die an den interessantesten Schnittpunkten der Szene arbeiten: Jefferson Hack von Dazed&Confused in London, Lauren Cornell von New Museum New York, Erik Kessels von Mit-Inhaber von KesselsKramer und Herausgeber der großartigen »In almost every picture«-Bücher und Alison Nordström vom New Yorker Fotomuseum George Eastman House.

Während Cornell sich mit Fotografie und Multimedia beschäftigt und damit, wie der unermüdliche Bilderstrom die Fotografie selbst verändert, thematisiert Hack die Entwicklung der Fotografie vom Abbildungsmedium zum eigenständigen Bild. Nordström zeigt, wie sie Fotografien als Objekte sieht, die wir anfassen, im Portemonnaie mit uns herumtragen oder abküssen und Kessels, selbst begnadeter Schatzsucher im Flickr-Universum, hat dort die Bilder ausgedruckt, die innerhalb von 24 Stunden hochgeladen wurden und lässt den Besucher in einem Meer der Erlebnisse anderer ertrinken.

The Future of the Photography Museum, foam Amsterdam, bis 7.12.

Installation von Erik Kessels

Installation von Jefferson Hack


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren