Viral Video Award 2012: Die Gewinner

Die besten viralen Videos wurden im Rahmen des 28. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin am Freitagabend ausgezeichnet. Es gewannen: Volkswagen, Midttrafik und Oxfam.



 Bild Viral Video Award

 

 

Der Award, der die besten viralen Videos des Jahres prämiert, wird von der Kurzfilm-Initiative interfilm und der Agentur Zucker.Kommunikation vergeben. Am Freitagabend wurden, im Rahmen des Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin, die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben.

Der Publikumspreis des Viral Video Award ging an das Video »A crash course to shine« von Volkswagen. Der Film, als Make-up-Tutorial der Niederländerin Nikkie de Jager »getarnt«, weist auf die Gefahren des Schminkens am Steuer hin.

Die Fachjury – bestehend aus TV-Moderatorin und -Produzentin Tita von Hardenberg von Kobalt Productions, Ronny Kraak, Betreiber des Blogs www.kraftfuttermischwerk.de, und dem Videojournalist und Entertainer Ivo Smolak – prämierte den Clip »Epic Bus Ad« des da?nischen Verkehrsunternehmens Midttrafik als bestes Viral des Jahres.

Die Auszeichnung fu?r das beste politische Viral mit den Themen Klima, Demokratie und Gerechtigkeit erhielt die Animation »Mit Essen spielt man nicht: Nahrungsmittel- spekulation stoppen!« von Oxfam.

Eine lobende Erwa?hnungen erhielt der Film »How to look your best the morning after«. Das Video der britischen NGO »Refuge« nimmt ebenfalls den Trend von Make-up-Tutorials auf, um auf das Problem ha?uslicher Gewalt hinzuweisen.

Jedes Gewinner-Video erhielt 1.000 Euro, ein Preisgeld, das von der Heinrich-Böll-Stiftung, Kobalt Productions und fritz-kola zur Verfügung gestellt wird.




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Melde dich mit deinem PAGE Account an oder fülle das Formular aus

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Dein Kommentar *