Total Recall – The Evolution of Memory

Die Ars Electronica 2013 (5. – 9.9.) hat sich ganz dem Gedächtnis verschrieben …



Die Ars Electronica 2013 (5. – 9.9.) hat sich ganz dem Gedächtnis verschrieben …

Erinnern, vergessen, abspeichern, verdrängen, auslöschen, umdenken – das Gedächtnis ist ein rätselhafter Ort – und ein aktuell viel diskutierter.

Nehmen auf der einen Seite Erkrankung wie Demenz, Alzheimer und andere Arten des Gedächtnisverlustes zu, werden elektronische Speichermedien immer immer zentraler und die Diskussion über Vorratsdatenspeicherung dazu.

Während in Ausstellungen wie »II(I) Machine« Arbeiten von 67 Studierenden aus Israel gezeigt, die sich mit der Technologisierung des Alltags beschäftigen, werden im Offenen Kulturhaus Siegerarbeiten des Prix Ars Electronica ausgestellt und die Soundcollage „Höhenrausch« von Bill Fontana, dessen Töne er im Teilchenbeschleuniger CERN aufgenommen hat, ist auf dem Dach des Ars Electronica Center installiert.

Eröffnet wir die Ars Electronica am 5. September mit der Performance »Wir sind hier« bei der zum Soundtrack von FM Einheit (Einstürzende Neubauten) und auf der Folie der Bücherverbrennung vor 80 Jahren Stellung zu Zensur und Überwachung genommen wird.

Überhaupt gibt es viel Sound – und das in den unterschiedlichsten Versionen und an den verschiedensten Orten. Hier das umfassende Programm.

Zu den vielen Höhepunkten gehören die Ausstellung Projekt Genesis und die Retrospektive des Werks von HR Giger, der sich schon früh mit Biomechanik beschäftigt hat, das Alien schuf und zuletzt auch für Prometheus mit Ridley Scott zusammenarbeitete. 

Kernpunkt aber ist das zweitägige Total Recall Symposium auf dem nicht nur anhand von Science-Fiction-Klassikern die Potentiale der Hirnforschung ausgeloteten werden, sondern mit Neurowissenschaftlern und Philosophen auch über das Gedächtnis der Natur und die Zukunft der Erinnerung diskutiert wird. Dabei wird es auch um Demenz gehen, um die Kartographie unser Nervenbahnen im Gehirn und zudem stellt Hiroshi Ishiguro seine Androiden vor, mit denen er die Erinnerung an herausragende Persönlichkeiten erhalten möchte.

Ars Electronica 2013: Total Recall – The Evolution of Memory, 5.- 9-9-. Ars Electronica Center und an weiteren Orten in Linz

 

Abb. oben: Terra Mater LIVE: White lions – born wild, © Ars Electronica




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Artikel zum Thema