Jahr der Werbung 2014 – Die Gewinner

Wenig überraschend, dass Heimat Berlin mal wieder Abräumer des Jahres ist. Umso schöner, dass ein toller Markenrelaunch von Fuenfwerken Design für Weber auch unter den Gewinnern ist.



Der Hornbach-Hammer allein sammelte fünf Gold-Trophäen ein – in den Kategorien Integrierte Kampagne (hier gab’s auch den Grand Prix), Digitale Medien, Film, Print und Promotion. Die einzige weitere Gold-Medaille sackt Heimat für ihre OOH-Kampagne »All Eyes on the S4« für Samsung ein. Dazu kommt noch ein Mal Silber in der Kategorie Film für den Hornbach-Spot »Und was bleibt von dir?« sowie Bronze in Film für »Gefunden auf OTTO.de« und die Berliner Kreativen stehen mit acht Megaphonen uneinholbar an der Spitze. Hut ab!

Leo Burnett sichert sich mit vier Auszeichnungen (B2B-Silber und OOH-Bronze für Makita Werkzeug, Print-Silber für Merlin Entertainment, Digital-Bronze für Fiat) Platz zwei im Ranking. Weiterer Mehrfach-Gewinner ist Scholz & Friends (OOH-Silber für Deutsche Bank, Kampagnen-Bronze für Opel, Print-Bronze für FAZ.

Ein schöner Case mit Corporate-Design-Hintergrund ist in diesem Jahr auch dabei: Fuenfwerken Design holte Silber für die integrierte Kampagne für Weber-Stephen (siehe Bild oben). Hier gibt’s eine ausführliche Case-Study, hier geht’s zur Kampagnen-Website.

Insgesamt verlieh die Jury 19 Auszeichnungen. Von den 563 eingereichten Arbeiten landeten 151 auf der Shortlist. Sie werden alle im Buch »Jahr der Werbung« erscheinen. Die Gewinner bekommen ihre Megaphone bei der Preisverleihung am 23. Januar in Berlin. An dem Abend wird auch die Newcomer-Agentur des Jahres bekannt gegeben. Der Preis wird vom Econ Verlag vergeben.


Mehr zum Thema:

Jahr der Werbung 2013 – Die Gewinner




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren