Fotobuch-Dummies gesucht!

Ein Fotobuch zu veröffentlichen ist der Traum vieler junger Gestalter und Fotografen. Beim International Photobook Dummy Award lässt er sich verwirklichen. 



Fotobuchmacher aufgepasst! Wirklich nur unveröffentlichte Fotobände können am International Photobook Dummy Award teilnehmen, der dies Jahr wieder im Rahmen des Fotobookfestival in Kassel stattfindet – ein Event, der sich in den letzten Jahren zur weltweit wichtigsten Veranstaltung rund ums Thema Fotobuch entwickelt hat.

Bis zum 15. Mai müssen die Dummies vorliegen, wobei natürlich auch bei Plattformen wie Blurb gefertigte Fotobände als unveröffentlicht gelten. Die Teilnahme kostet 32 Euro. 

Am 17. Mai tagt die Jury und sucht die fünfzig spannendsten Fotobücher aus. Diese werden in der Folge weltweit auf Fotografie-Events in Athen, Köln, Dublin, Madrid, Mailand, Oslo, Paris, Rom, Paraty (Brasilien) und Sao Paolo gezeigt. 

Den ersten Preis, nämlich eine komplette Buchproduktion bei k-books, kann zwar nur einer gewinnen, aber den fünfzig Nominierten bietet sich also eine Vielzahl von Gelegenheiten, ihr Projekt zu präsentieren.

Und wo liegt die Messlatte? Sieger im letzten Jahr war Norman Behrendt mit seinem Buch »Burning Down the House« über Berliner Graffiti-Artists. Die Jury zeigte sich hier auch vom Buchdesign beeindruckt, dessen Cover das Muster Berliner U-Bahnsitze aufgriff. Den zweiten Preis machte ein Buch von Artur Krutsch über das mythische Thule, den dritten das Büchlein »Fahrtenschwimmer« mit alten Schnappschüssen aus dem DDR-Alltag der Großeltern von Fotograf Robert Beyer.

Mehr zum Thema Fotobücher




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren