Die besten Illustrationen der Epica Awards 2014

Die bei den Epica Awards in der Kategorie »Illustration« jüngst preisgekrönten Arbeiten sind allesamt sehr sehenswert!



Gold war wohl das mindeste, das hierzulande noch wenig beachtete Installation »Smok-ink« von TBWAItaly aus Mailand verdient hat. Es ging um ein ganz schwieriges Thema – nämlich jungen Leuten die Botschaft zu vermitteln, dass Rauchen ungesund ist. Man weiss ja, wie peinlich moralisierende Werbung für Jugendliche ausfallen kann…

 

Die italienischen Werber ließen sich etwas ganz Besonderes einfallen: Eine eigens konstruierte Maschine rauchte 4000 Zigaretten (das Jahrespensum eines weniger starken Rauchers) und gab die enthaltenen Schadstoffe in einen Wasserbehälter ab. Das Wasser wurde bald so schwarz, dass es sich wunderbar als Tinte verwenden ließ – auf einem wandfüllenden Gemälde von Gionata »Ozmo« Gesi, einem der bekanntesten italienischen Street Artists. Die vielen Schulklassen, die eingeladen waren, die Installation zu sehen, wunderten sich über den scheußlichen Geruch der Farbe. Um erst am Ende zu erfahren, dass sie dasselbe enthielt, was sonst in der Lunge von Rauchern landet.

 

Wenn auch nicht ganz so episch wie der Goldgewinner, beeindrucken auch die anderen bei den Epica Awards preisgekrönten Arbeiten. Darunter

 

– wunderbar wörtlich genommene Porsche-Pferdestärken von Lowbrow-Künstler Marc Burckhardt und dem chinesischen Illustrator Asaphz für die chinesische Dependance der Pariser Werbeschmiede Fred & Farid,

 

– von Un Mariachi aus Sao Paolo illustrierte und für Vegetarier etwas verstörende CGI-Motive für Snickers,

 

– überraschende tierische Verwandlungen von Illustrator Jemore Gonfond, die nur Jeep-Fahrer erleben können,

 

– Arbeiten von Street Artists wie Ben Slow, Best Ever, Josh Jeavons und David Shillinglaw, die für eine Obdachlosenhilfe aktiv wurden,

 

– eine hauchdünne Zusammenarbeit von Fotograf Pierre Baelen und den Retuscheuren von Le Souris sur le Gateau aus Paris.

 

Ungewöhnlich auch die Kampagne von FCB Zürich fürs Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester, deren Motive für klassische Aufführungen wie Tschaikowskis »Schwanensee« oder Verdis »Traviata« von diversen Illustratoren wie Amadeus Waltenspühl, Richard Phipps, Andreas Preis und Vince Ray im Stil von Heavy-Metal- oder Rockplakaten gestaltet wurden. 

 

Kann man alles in der Bildergalerie unten sehen – hier nochmal das interessante Video zu TBWAs illustrierter Anti-Raucher-Installation. 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren