Designs of the Year 2015

Eine Kampagne für hässliches Gemüse, ein Buch, das ohne Tinte gedruckt wurde und Geldscheine, die selten so schön sind wie in Norwegen: Das Design Museum London hat die 76 Nominierungen der Designs of the Year 2015 bekannt gegeben. Hier ein Best-of.



WB_150309_Design-Museum-London_kenzopedia-by-Toni-Halonen

Die Kategorien der Designs of the Year reichen von Transport über Architektur, Produktdesign und Mode bis zu Grafikdesign, die Nominierungen sich hochkarätig – und deren Ausstellung im Design Museum London ist jedes Jahr the Place to be, um komprimiert Innovationen aus der ganzen Welt zu sehen, großartige Kampagnen, kühne Mode und DIY-Projekte wie jetzt das erste Lab für 3D geprintete Armprothesen in Afrika.

Vier Mitglieder hat die diesjährige Designs of the Year Jury: darunter der Künstler Anish Kapoor und die Bildhauerin und Modedesignerin Nicole Farhi.

Wie ein Blick auf einen anderen Planeten wirkt die Markthalle, die das Architekturbüro MVRDV für Rotterdam entwarf, die gleichzeitig Apartmentblock ist, mit Glasböden ausgestattet und einem gigantischen elektronischem Wandgemälde der Künstler Arno Coenen und Iris Roskam, das Früchte und was man sonst noch auf dem Markt kaufen kann, zeigt. Die interaktive Installation Shadowing hingegen schafft ein »Schattengedächtnis« indem es diese unter Straßenlaternen in Bristol aufzeichnet und zeitlich versetzt auf die Straße wirft.

The Refugee Project befasst sich mit Bewegungsströmen von Flüchtlingen, erzählt ihre Geschichten und wirft ein Licht auf diese immer größere werden Gruppe von Menschen, die ein elendiges Leben führen müssen. Prämiert ist ebenfalls die Zusammenarbeit von Modedesigner Raf Simons und seinem Künstlerfreund Sterling Ruby, die in der letzten Herbst-/Winter-Kollektion in ganz besonderen Mustern auf Männerkleidung mündete.

In der Kategorie Grafikdesign ist das Corporate Design 100 Years of Swiss Graphic Design ausgewählt, das Poster wurde gerade auch als eines der 100 Beste Plakate 2014 ausgezeichnet, die Visual Identity für das Kunstfestival Glasgow International von Kellenberger-White ebenfalls, die großartige Kampagne für hässliches Obst und Gemüse von der Supermarktkette Intermarché oder die MIT Media Lab Indentity von Pentagram.

Ein Best-of der Nomierten ist in unserer Bildergalerie zu sehen, alle Arbeiten werden vom 25. März bis zu 23. August 2015 im Design Museum London zu sehen sein.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren