Cannes Lions 2014: Finale

It’s a wrap: Am Samstagabend wurden in Cannes die letzten Lions für 2014 vergeben – in den Kategorien Branded Content & Entertainment, Film, Film Craft, Innovation, Titanium and Integrated. Nicht überraschend: »The Epic Split« wurde mit einem Film Grand Prix ausgezeichnet. 



It’s a wrap: Am Samstagabend wurden in Cannes die letzten Lions für 2014 vergeben – in den Kategorien Branded Content & Entertainment, Film, Film Craft, Innovation, Titanium and Integrated. Nicht überraschend: »The Epic Split« wurde mit einem Film Grand Prix ausgezeichnet. 

 

Die Film Jury vergab zwei Grand Prix: Forsman & Bodenfors aus Schweden siegten mit ihrem Volvo-Trucks-Video in der Subkategorie »Internet Film or Other Screens«. Der weitere Grand Prix Gewinner ist auch kein Unbekannter mehr: adam&eveDDB, London, mit ihrem Spot »Sorry I Spent it on Myself« für Harvey Nichols holten die Trophäe in der Kategorie »TV/Cinema«.

 




 

 




 

Die von Amir Kassaei geführte Jury vergab außerdem 13 goldene, 29 silberne und 61 bronzene Löwen. Darunter sind zwei Löwen für Deutschland: Jung von Matt mit ihrem Mercedes-Spot »Chicken« und Scholz & Friends mit ihrer Valmano-Kampagne für Epic Companies holten je ein Mal Bronze. 

 




 



 Film Craft Lions

In der Kategorie Craft wurde in diesem Jahr kein Grand Prix vergeben. Stattdessen gab es 16 mal Gold, 22 mal Silber und 28 mal Bronze. Zu den Gold-Gewinnern gehören unter anderem »The Epic Split«, »Honda Illusions« von McGarry Bowen, London, zusammen mit Georgeous/The Mill und »Cook’s Range« von Wieden + Kennedy und Blink Productions, London. Letzterer war übrigens ein heißer Tipp von Juror Matthias Harbeck. Deutsche Agenturen und Produktionsfirmen gingen leer aus.

 




 




 

 Branded Content and Entertainment Lions

 

Auch hier gab es keinen Grand Prix, dafür aber 11 mal Gold, 20 mal Silber und 35 mal Bronze. Gold gab es unter anderem (mehrfach) für »The Scarecrow« (Creative Artists Agency, Los Angeles, für Chipotle Mexican Grill) und für das Oscar-Selfie (Samsung). Deutsche Gewinner gab es keine.

Innovation Lions

Der Grand Prix für Innovation ging in diesem Jahr nach Russland: Megafon Moscow/Axis Moscow/Asif Khan Ltd London überzeugten die Jury mit ihrem Megafaces Pavillion bei den Olympischen Winterspielen in Sochi. Es ist der erste Grand Prix überhaupt für Russland. Daneben gab es nur drei weitere Innovation Lions – wiederum keiner für deutsche Agenturen

Ttanium & Integrated Lions

In der heiß umkämpften Disziplin gab es 1 goldenen, 2 silberne und 5 bronzene Integrated Lions und 3 Mal Titanium. Den Titanium-Grand Prix sicherte sich Dentsu Tokio mit ihrer Arbeit »Sound of Honda / Ayrton Senna 1989« für Honda. Auch die Kreativen von adam&eveDDB durften noch mal auf die Bühne, um sich den Integrated-Grand-Prix für ihre Harvey-Nichols-Kampagne zu holen. Diese gehört damit zu den meist ausgezeichneten Kampagnen des Jahres.  

Grand Prix for Good

In der Social-Kategorie siegte Lemz, Amsterdam, mit ihrer Aktion »Sweetie« für Terre des Hommes Niederlande.

 




 

Fazit

 

Damit schließt die fröhliche Löwenvergabe für dieses Jahr. Das Fazit: Wie schon im vergangenen Jahr gab es einige Überflieger (wie »Sorry I Spent it on Myself«), die mit einer Kampagne in mehreren Kategorien punkten konnten. Das zeigt, wie wichtig es heutzutage ist, Kampagnen nicht nur kanalübergreifend zu konzipieren, sondern auch in jedem Kanal die beste Qualität zu liefern.

 

Für die deutschen Agenturen war die Ausbeute in diesem Jahr eher enttäuschend. Insgesamt gingen nur 43 Löwen nach Deutschland. Die hierzulande viel gefeierte Kampagne »Hornbach Hammer« ging im internationalen Vergleich mehr oder weniger unter. Dennoch gehörte Heimat, Berlin, zu den erfolgreichsten deutschen Agenturen. Mit 2 goldenen, 2 silbernen und 4 bronzenen Löwen steht allerdings Kolle Rebbe an der Spitze – vor allem wegen ihrer Misereor-Kampagne »PlaCard«.

 

Die komplette Gewinner-Liste gibt es auf der Cannes Lions Website.


 

Mehr zum Thema:

 

Unsere Berichterstattung zu den Cannes Lions 2014

Deutsche Juroren verraten ihre Favoriten für Cannes 2014

Unsere komplette Berichterstattung zu den Cannes Lions 2013




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren