Alles neu bei den GWA Effie Awards

Neue Kategorien, vereinfachter Einreichprozess, neue Jurierung: Der GWA hat seinen Effizienzpreis neu aufgestellt.



WB_150313_gwa_effie

Die größte Neuerung: Statt wie bisher nach Branchen zeichnet der GWA Effie erstmals Kommunikationsanlässe und -maßnahmen aus. An die Stelle von Automotive, Dienstleistungen und Handel treten fortan Kategorien wie New-New, Evergreen oder David vs. Goliath.

Ziel der Reform ist vor allem die bessere Vergleichbarkeit und Chancengleichheit der Einreichungen.

»Die bisherige Branchensystematik führte zu oft zu einer willkürlichen Auswahl von Erfolgsgrößen und erschwerte letztlich die Bewertung für die Jury«,

begründet Thomas Strerath, GWA-Vizepräsident und Juryvorsitzender, die Reform.

Auch den Einreichungsprozess hat der Verband verschlankt. Ab sofort genügen eine kurze Beschreibung und ein Case-Video mit klarem Fokus auf das Marketing- und Unternehmensziel. Die Einreichphase beginnt Mitte April, die Preisverleihung findet am 5. November in Frankfurt statt. Weitere Infos auf http://effie.gwa.de.

Das sind die neuen Kategorien im Detail:

New-New:
Die Neueinführung einer Marke, eines Produktes, Modells oder Services

Comeback:
Wiederbelebung von einer Marke oder eines Produkt nach Kommunikations-Abstinenz, Krise oder Neuausrichtung.

Evergreen:
Die nachhaltig erfolgreiche kontinuierliche Entwicklung und Pflege einer Marke über einen längeren Zeitraum.

Activation:
Aktivierung rund um ein zeitlich begrenztes Angebot –  zum Beispiel Promotion, Aktionswoche oder Wahlkampagne.

David vs. Goliath:
Der kleine Marktteilnehmer im direkten Wettbewerb mit den Branchenriesen: von lokal gegen national bis regional gegen global.

Doing Good:
Soziale, gesellschaftliche oder kulturelle Aktivitäten von Marken oder Organisationen ohne kommerzielle Absichten.

Content Hero:
Plattformen, die Inhalte in regelmäßiger Form editieren, um Endnutzer zum wiederholten und vertieften Austausch mit dem werbetreibenden Unternehmen zu motivieren.

Brand Experience:
Digitale und physische Plattformen, Services / Applicationen, Räume, Events, welche die Markenwahrnehmung positiv verändern.

Brand Partnerships:
Markenplattformen, die in Zusammenarbeit mit anderen Marken entstanden sind – vom Sponsoring bis zum Gemeinschaftsprodukt.

Customer Value:
Langfristige Kundenbindungsaktivitäten, die Loyalität und Kundenwert über Zeit steigern.

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren