ADC Festival 2015 in St. Pauli: Creating the Digital Hype

Der ADC lädt im nächsten Jahr vom 21. bis zum 23. Mai ins Millerntor-Stadion ein. Anlässlich des Festivals drehte der Verein Viral-Videos über kreative Kommunikation, in denen Themen und Bewohner von St. Pauli eine tragende Rolle spielen.



Neben der Ausstellung aller nominierten Arbeiten vom 21. bis 23. Mai findet im Millerntor-Stadion am 21. Mai auch der alljährliche ADC Kongress statt. Er steht 2015 unter dem Motto »Creating the Digital Hype«. Zu den Speakern gehören u.a. Colleen DeCourcy (Global Executive Creative Director bei Wieden + Kennedy), Rob Newlan (Head of EMEA bei Facebook Creative Shop), Philipp Schröder (Country Director Germany/Austria bei Tesla Motors) und Kaoru Sugano (Creative Director/Creative Technologist bei Dentsu Inc.).

Am Abend des 21. Mai werden außerdem die ADC Nägel verliehen – wie im vergangenen Jahr findet die Award Show im TUI Operettenhaus statt. Anschließend wird wieder in der Fischauktionshalle gefeiert. Am 22. Mai folgt der Nachwuchstag mit eigenem Kongress, Award Show und Party. Für Veranstaltungskonzept und -architektur zeichnet erneut die Hamburger Eventagentur CE+CO verantwortlich.

Festivalpässe gibt es derzeit noch zum Frühbuchertarif für 595 Euro (reguläre Tickets kosten dann 715 Euro) auf www.adc.de

Die Kampagne zum Thema »Das kreative Gefahrengebiet« stammt von Mutabor. Die Viralfilme entstanden in Zusammenarbeit mit der Filmproduktion Optix. Hier die ersten beiden:

ADC Wettbewerb

Die Einreichungsfrist für Arbeiten aus dem Jahr 2014 endet am 22. Januar, Arbeiten aus Januar dürfen bis zum 10. Februar eingericht werden. Auch in diesem Jahr gibt es einige Neuerungen bei den Kategorien:

Zu den Wettbewerbsbereichen Printmedien, Audiovisuelle Medien, Digitale Medien, Dialogmarketing/Promotion/Media, Branded Content/PR, Räumliche Inszenierung, Design, Editorial, Craft und Ganzheitliche Kommunikation kommt »Out of any Box« hinzu. Hier können Arbeiten eingereicht werden, die eine neue Dimension haben und in keinen vorgefertigten »Kommunikationscontainer« passen.

»Wir möchten Arbeiten sehen, die technologisch innovativ oder sogar patentreif sind. Die eine neue Beziehung von Mensch und Marke ermöglichen. Oder jene, die einen ‚Consumer Insight’ besonders intelligent nutzen«, sagt Stephan Vogel, ADC Präsident und Fachbereichsvorstand Werbung.

Im Wettbewerbsbereich »Räumliche Inszenierung« (Kommunikation im Raum und Event) können ab sofort Modelle, Pläne und Storyboard-Booklets eingereicht werden.

Im Bereich Branded Content/PR wird mit der neuen Kategorie »Sponsoring« Platz für kreative Marketing-Maßnahmen geschaffen. Ebenfalls neu: Bei »Targeting« im Bereich Digitale Medien können Arbeiten eingereicht werden, die außergewöhnlich kreativ mit demographischen Daten oder anderen Targetingmöglichkeiten umgehen.

Alle Infos zum Wettbewerb gibt es unter www.adc.de.


Mehr zum Thema:

Das Programm vom ADC Festival 2014

Unsere Berichterstattung vom ADC Kongress 2014

Unsere Berichterstattung vom ADC Nachwuchstag 2014

Die Gewinner des ADC Wettbewerbs 2014





3 Kommentare


  1. Carina

    Es wird ein Fest. Eine Ideenexplosion. Ich freu mich drauf.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren