Kalligrafie-Workshop

Am 19. und 20. Oktober veranstaltet Petra Beiße in Potsdam einen Workshop rund um die gebrochene Schrift.



Am Wochenende 19./20. Oktober stehen gebrochene Schriften im Mittelpunkt eines Workshops 
in der Ateliergemeinschaft KUNSTHAUS 17 in Potsdam. 
Im ersten Teil liegt der Fokus auf dem Erlernen der einzelnen Elemente der Schriften. Aus diesen Elementen entstehen dann erste Buchstaben, Worte
 sowie Sätze in der typischen Schriftanmutung.


Der zweite Teil des Workshops widmet sich dem Experiment. Die Teilnehmer setzen 
die Formen der gebrochenen Schrift mit ungewöhnlichen Schreibwerkzeugen um, sehen, wie sich durch kleine Tricks die Aussagekraft der
 Schrift verändern lässt, spielen mit dem Grad der Lesbarkeit und dem 
unendlichen Formenreichtum. 
Der Beschreibstoff muss hier nicht zwangsläufig Papier sein, 
auch andere Materialien und Gegenstände wie
 Holz, Stein, Plastik, die Fensterscheiben oder der Boden werden beschriftet.

Der Workshop eignet sich für Beginner und Fortgeschrittene gleichermaßen, er findet  bei der Ateliergemeinschaft KUNSTHAUS 17
 in der Potsdamer Heinrich Mann Allee 17 statt. Die Kosten betragen 220 Euro, für Studierende 190 Euro. Anmelden kann man sich hier




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren