Verkehrte Welt: Von digital zu analog

Dass Typedesigner alte Bleisatz- oder Holzschriften digitalisieren ist normal. Mark van Wageningen ging den Weg andersherum.



Typewood1

Der Amsterdamer Designer Mark van Wageningen, Gründer der Foundry Typopixo und des Schwesterunternehmens Novo Typo ist überzeugt, dass gerade eine Genaration von Gestaltern heranwächst, die Typografie nicht länger in Schwarzweiß, sondern in Farbe denkt. Dementsprechend experimentiert er schon eine Weile mit farbigen Fonts, für Web und Print gleichermaßen.

Typewood heißt sein neustes Projekt, in dem er digitale Fonts in analoge verwandelt. »Recent developments in webbrowser techniques inspired us to do some research into multi-colored and multi-layered typography. To understand these new techniques it was necessary to research analog techniques,« ist Mark van Wageningen überzeugt.

Aus dem digitalen, mehrfarbigen Webfont Bixa produzierte er mittels einer modernen CNC Fräse fünf komplette Sets Holzbuchstaben. Auf einer alten Buchdruckpresse in verschiedenen Farben übereinander gedruckt entstand eine Serie wunderschöner Poster sowie das Typewood Typespecimen mit einem Vorwort von Jan Middendorp, das man für 25 Euro kaufen kann. Einfach eine email an info@novotypo.nl.

Mehr Informationen zum Projekt und zum Prozess gibt es hier.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren