Haute Typografie: The Gourmand Grotesque

Apfel-Klößchen von Jeff Koons, drei blaue Cocktails – und alles in zwei neuen Schriften, die Monotype gemeinsam mit dem Avantgard-Magazin The Gourmand entwickelte.



Wir wollten kein Magazin machen, bei dem die Leute nur sagen, wow, sieht das toll aus, sondern bei dem sie stehenbleiben und sich fragen, du meine Güte, was ist das denn? Das sie verwundert und umhaut, sagt David Lane, der The Gourmand gemeinsam mit seiner Freundin Marina Tweed 2012 aus der Taufe hob – und seitdem mit Food-Geschichten wie man sie sonst nicht kennt Furore macht, mit packender Fotografie, Schuhmode, die mit Pommes arrangiert wird, Fischrogen, die Kunstwerke werden – und hat sich jetzt auch der Typografie angenommen.

Gunnar Vilhjálmsson, Senior Type Designer bei Monotype, entwickelte die Grotesque 777 und die Grotesque 888 gemeinsam mit The Gourmand Kreativdirektor David Lane – und die beiden neuen Schriften, die sich aus unbenutzten Typefaces aus dem Monotype-Archiv zusammensetzen, werden im Gourand Issue 05 verwandt, auf der Gourmand-Website – und in einem Typokochbuch, das Schriftmusterbuch und Rezeptsammlung gleichzeitig ist und zur Feier des Launches in limitierter Auflage erschienen ist.

Nachzulesen sind Rezepte für  Jeff Koons Apple Dumplings, Haferflocken-Pudding, Räucheraal-Salat oder Blue Negroni – und dazu werden die Schriften präsentiert, doppelseitig und in schönsten Farben.

Die beiden neuen Grotesques bieten eine Neuinterpretation der Kuriositäten der älteren Schriften – vor allem werden diese in dem überspitzen und unkonventionellem Ampersand sichtbar – während sie gleichzeitig die allgemeine Form updaten und vereinheitlichen. So ist am Ende eine völlig neue redaktionelle Grotesque entstanden, die historische Wurzeln in ein eigenwilliges und zeitgenössisches Design übersetzt,

sagen Vilhjálmsson und Lane.

The Gourmand Grotesque Book, das regulär nicht erhältlich ist, wurde auf Fedrigoni Papier gedruckt und ihm ist ein A2-Poster von dem Fotografen Gustav Almestål beigelegt.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren