Text, Text und nichts als Text

Typemates, die Foundry von Nils Thomsen und Jakob Runge bringt mit Pensum Pro eine echte Textschrift heraus.



Pensum

Als ehrliches und direktes Monster, das verlässlich Wort für Wort, Zeile für Zeile und Absatz für Absatz setzt, bezeichnen die beiden Typedesigner die Schrift von Nils Thomsen. »Manchmal kommt die aufreizende, kurvige und stark ink-trap geprägte Kursive ins Geschehen, wie auch immer, das schlichte Arbeitstier wird weiter Text setzen,« sagt er. »Tief im Inneren verstecken sich scharfe Details, welche im Kontrast zu pinselartigen und weichen Formen stehen, und im Großen zum Vorschein kommen.«

Die Versalien sind ein ungewöhnliches Experiment. Moderne Proportionen (optisch gleiche Breite) mischen sich mit klassischen Proportionen der Capitalis Romanis (unterschiedliche Breite). Dies gibt den Versalien einen feinfühligen und eleganten Look, obwohl sie ökonomisch für den Mengentext bleiben. Um eventuelle Zusammenstöße bei engem Zeilenabstand zu vermeiden, sind die Versalien zudem etwas niedriger angelegt als die Oberlängen der Gemeinen.

Pensum bietet neun Gewichte von Thin bis Black plus zugehöriger Kursiven. Die starken Serifen zusammen mit dem geringen Kontrast machen sie perfekt geeignet für lange Lesetexte zum Beispiel in Magazinen oder Büchern. Die leichten Schnitte sorgen für einen eleganten und stilvollen Look, wohingegen die fetten Schnitte besonders gut zu schroffem Bergsport passen.

Pensum beinhaltet rund 1050 Zeichen mit einigen OpenType-Features für jede typografische Herausforderung . Wichtig für Buchliebhaber sind die Kapitälchen, welche etwas breiter als die Versalien sind. Natürlich gibt es auch Satzzeichen, die sich entsprechend dem Versal- oder Kapitälchensatz anpassen. Hinzu kommt der umfangreiche Sprachausbau von rund 90 Sprachen (Adobe Latin 3, TypeMates Standard).

Pensum ist durch Formübungen mit der Breitfeder und dem Pinsel in der Klasse von Peter Verheul, während Nils Thomsen Zeit im Masterkurs Type and Media an der KABK in Den Haag 2009, entstanden. Schon damals versuchte er, extravagante Details mit einer simplen und schlichten Schrift in Einklang zu bringen.

Zur Einführung gibt es Pensum Pro bei Myfonts zum halben Preis, für 169,50 statt 339 Euro. Wer sie zunächst ausprobieren möchte, schreibt eine email an Typemates (hej@typemates), um alle neun Gewichte inklusive der Kursiven – mit einem verringerten Zeichenumgang – im Layout zu testen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren