Serifenlose Globe Grotesk

Charakteristische Buchstaben wie das a oder das g geben der Globe Grotesk ihr Gesicht.



 

 

Von dem tschechischen Typedesigner Jan Charvát kommt die Serifenlose Globe Grotesk, deren Wurzeln im Tschechien des letzten Jahrhunderts liegen. Das Design der Type ist von dem Font Universal Grotesk inspiriert, dessen Gestalter bis heute unbekannt ist.

Die Globe Grotesk hat einige interessante Buchstabenformen, die ihren Charakter bestimmen: die Gemeinen a, g und u beispielsweise oder die Versalien E, F und R. Es gibt sie in den vier Fetten Regular, Medium, Bold und Extrabold jeweils mit passender Kursive. Jan Charvát zeichnete außerdem Ligaturen, Small Caps, Mediävalziffern und Alterntivbuchstaben. Ein versales ß gibt es ebenfalls.

Die Type eignet sich für den Einsatz in Displayanwendungen und in kurzen Texten. Noch bis zum 24. Oktober gibt es sie bei YouWorkForThem zum halben Preis, für rund 130 statt 260 Dollar.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren